Für gewöhnlich liegt Jesus in der Krippe – bei einer Bäckereiwerbung hingegen ein Hot Dog

Für gewöhnlich liegt Jesus in der Krippe – bei einer Bäckereiwerbung hingegen ein Hot Dog

Hot Dog statt Jesuskind in der Krippe

In der Mitte der Heiligen Drei Könige liegt nicht Jesus, sondern ein Hot Dog in der Krippe. Damit hat die britische Bäckerei Greggs ihren Adventskalender beworben. Prompt folgten empörte Reaktionen auf Twitter und ein Boykottaufruf.

Die größte britische Bäckereikette Greggs hat ihren Adventskalender mit einem Bild der Heiligen Drei Könige beworben, in deren Mitte nicht Jesus, sondern ein angebissener Hot Dog in der Krippe liegt. Als Reaktion darauf gab es laut der Berliner Zeitung Boykottaufrufe gegen Greggs. So hieß es: „Bitte boykottiert Greggs, um gegen ihren kranken Adventskalender zu protestieren. Was für Feiglinge diese Leute sind. Wir alle wissen, dass sie es niemals wagen würden, andere Religionen zu kränken. Sie sollten jeden Cent ihres Umsatzes an die Heilsarmee spenden.“

Nun hat sich die Bäckereikette auf Twitter bei denjenigen entschuldigt, die sich durch die Werbung persönlich angegriffen fühlten. „Es tut uns wirklich leid, dass wir Ärgernis erregt haben. Das war nicht unsere Intention.“ Der Adventskalender soll dennoch wie geplant erscheinen.

Von: Jennifer Adam

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus