"pro WerteBibliothek": Christliches Medienmagazin "pro" startet Buchreihe

W e t z l a r (PRO) - Das Christliche Medienmagazin "pro" startet in Kooperation mit dem Hänssler Verlag (Holzgerlingen) die "pro|WerteBibliothek". Zum Auftakt der "WerteBibliothek" erscheint am 8. März das Buch "Mehr Mut zu Werten – Glaube in Medien, Politik und Gesellschaft".

Herausgeber des Buches ist Wolfgang Baake, Geschäftsführer des Christlichen Medienverbundes KEP (Wetzlar).

In dem Buch "Mehr Mut zu Werten" (Hänssler Verlag, 7,95 Euro) schreiben namhafte Autoren aus Medien, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft wie der ZDF-Journalist Thorsten Alsleben, Dr. Markus Spieker (MDR), Kirchenrat Dan Peter, der Sächsische Landtagsabgeordnete Dr. Fritz Hähle, Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus, der Unternehmer Friedhelm Loh oder der Medienexperte Professor Wolfgang Stock.

Weitere Titel in Planung

Weitere Titel der "pro|WerteBibliothek" sind bereits in Planung. In wenigen Monaten erscheint das Buch "Sind Evangelikale Fundamentalisten?" von dem Theologen Eckhardt J. Schnabel. Das vor einigen Jahren bereits im Brockhaus Verlag erschienene Buch ist nach Ansicht der Herausgeber der "WerteBibliothek" aktueller denn je und wird in einer zweiten Auflage publiziert. Der Autor Eckhardt J. Schnabel war Dozent an der Freien Theologischen Akademie und ist seit mehreren Jahren Professor für Neues Testament an der Trinity International University in den USA.

Als dritter Band der "pro|WerteBibliothek" ist ein Buch unter dem Titel "Kinder und Medien - Über Fernsehen, Computer und Erziehung" geplant. Darin beschäftigt sich Ellen Nieswiodek-Martin, Redakteurin beim Christlichen Medienmagazin "pro", mit Fragen der Medienpädagogik. In dem Band erscheinen zudem zahlreiche Beiträge von Pädagogen und Medienexperten zum Thema "Kinder und Medien".

Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter www.medienmagazin-pro.de.

Von: ad

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus