Riesige Nachfrage nach "Narnia"-Produkten

W e t z l a r (KEP) - Nach dem Kinostart von "Der König von Narnia" verzeichnen die Buchhändler eine starke Nachfrage nach den Produkten zum Film. 600.000 "Narnia"-Bücher, Hörbücher und Kalender verkaufte der christliche Brendow Verlag im Jahr 2005 bereits, den größten Anteil davon in den vergangenen 14 Tagen.

Angelika Janßen vom Brendow-Verlag ist selbst überrascht von dem Erfolg: "Der Riesenandrang übersteigt unsere kühnsten Erwartungen. Wir arbeiten unter Hochdruck, um der Bestellflut der Großhändler und Buchhandlungen Herr zu werden." Der Brendow -Verlag vertreibt die Narnia-Romane seit 1992. Neu hinzugekommen sind die Narnia-Hörbücher, etliche Sonderausgaben und ein Filmkalender. Außerdem gibt es ergänzende Literatur zu den "Narnia"-Chroniken und deren Autor, Clive Staples Lewis.

Tatsächlich scheint die "Narnia-Euphorie" in Deutschland um sich zu greifen. Ungeachtet der schlechten Kritiken etlicher Zeitungen und Magazine strömen die Besucher in die Kinos und kaufen die Bücher, Hörbücher und Kalender. Weitere Fan-Artikel wie Bettwäsche, Puzzle und Figuren sind im Stil eines crossmedialen Marketings längst in allen Spielwarenläden erhältlich.

Vor allem die christlichen Buchhändler können sich freuen: 90.000 Exemplare des Hörbuchs "Der König von Narnia" gingen bereits über die Ladentheke, der Filmkalender mit zwölf großen Fotos war, kaum produziert, auch schon ausverkauft. Eine zweite Auflage wurde mittlerweile nachgedruckt.

Besonders beliebt ist das so genannte "König von Narnia Film Tie-in", eine Sonderauflage mit ungekürztem Text und Fotos der Filmszenen. Von dem Taschenbuch wird gerade die 5. Auflage gedruckt. "Die Drucker arbeiten zurzeit in Nachtschichten, um den Ansturm zu bewältigen", so Angelika Janßen. Sie kann es selbst nicht fassen, denn immerhin ist die Originalfassung des Kinderbuches von C.S. Lewis bereits über 50 Jahre alt.

"Die Chroniken von Narnia" belegen bei dem Online-Buchhändler Amazon den dritten Platz der meistverkauften Jugendbücher - nur "Harry Potter und der Halbblutprinz" und Cornelia Funkes "Tintenblut" verkaufen sich derzeit besser.

Das Hörbuch „Der König von Narnia“ hat nach Angaben von Brendow in der vergangenen Woche den Sprung in die Bestenliste von „Buchreport“ geschafft und den achten Platz belegt.

Von: Ellen Nieswiodek-Martin

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus