Hahne: "Die geistig-moralische Wende rollt auf uns zu"

M ü n c h e n (KEP) - Der Medienrummel und die Euphorie um den katholischen Weltjugendtag bietet einen Kontrapunkt zur oberflächlichen Spaßgesellschaft. Das sagt der ZDF-Moderator Peter Hahne in einem Interview mit dem Magazin "Focus". In der aktuellen Ausgabe des Magazins spricht der Bestseller-Autor eine "geistig-moralischen Wende" an.

Die Reaktionen der Medien auf den Weltjugendtag, insbesondere die Veröffentlichung eines Papst-Posters im Jugendmagazin "Bravo", sieht Hahne als eine "fröhliche Inszenierung mit tiefen Inhalten". "Dass der Papst zum Poster wird, zeigt das enorme religiöse Interesse junger Leute und das traurige Defizit an Vorbildern unserer Gesellschaft", urteilt er über die "Bravo"-Aktion.

Weiterhin sagt Hahne, dass der Gesellschaft eine geistig-moralische Wende bevorstünde. "Die braucht man nicht herbeizusehnen, die rollt auf uns zu", betont er gegenüber dem "Focus". Das "Kompetenzteam" von Kanzlerkandidatin Angela Merkel, in dem mit Innenpolitiker Günther Beckstein und dem Steuerrechtler Paul Kirchhof bekennende Christen engagiert sind, sei Teil dieser Wende: "Es ist klug von der Politik, sich diesem Trend zu stellen und das auch zu personifizieren."

"Selig macht allein der Glaube"

Hahne bezieht in der Öffentlichkeit stets Stellung zum christlichen Glauben. Auch in seinem aktuellen Buch "Schluss mit lustig" definiert der Journalist die christlichen Werte als nötige Basis einer politischen und gesellschaftlichen Wende. Mit mittlerweile fast 500.000 verkauften Exemplaren gilt sein Buch als absoluter Bestseller. Doch es ist nicht der persönliche Erfolg als Bestseller-Autor, der Peter Hahne wichtig ist, sondern die Verbreitung des christlichen Glaubens: "Selig macht allein der Glaube. Glücklich bin ich, dass der so gefragt ist."

Von: Oliver Theiss

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige