Das christliche Medienmagazin

Ganz neu, ganz anders

Die moderne Online-Heimat: Die katholische Kirche hat seit dem heutigen Donnerstag einen neuen Internetauftritt. Auf der Fuldaer Vollversammlung der deutschen Bischöfe schalteten der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Robert Zollitsch, und Medienbischof Gebhard Fürst das Portal "katholisch.de" frei.
Von PRO

Foto: Screenshot pro

Das Angebot auf der Webseite der katholischen Kirche wurde komplett umgestaltet. Der Nutzer findet auf "katholisch.de" nun mehr Bilder, mehr Videos und sogar Fernsehbeiträge. Die übersichtliche Webseite ermöglicht einen schnellen Zugriff auf  Themengebiete wie "Glaube", "Kirche" und "Beratung". Ebenso kann der Besucher des Internetauftritts in einer Seitenleiste aktuelle Nachrichten, Hintergrundinformationen, Reportagen sowie Interviews finden.

"Über das Portal ‘katholisch.de’ wollen wir ein Zeichen setzen hin zu einer Kirche, die auf die Menschen zugeht", sagte der Medienbischof Fürst bei der Vorstellung. Sie hätten ein deutliches Zeichen gegen die Informationsüberflutung im Internet setzen wollen. "Es offeriert stattdessen eine sorgsam ausgesuchte und aufbereitete Auswahl an Inhalten." Konzept und Design der Webseite stammen von der Hamburger Werbeagentur "Jung von Matt". Farblich ist der Onlineauftritt in einem kräftigen Rot gehalten, mit vielen großformatigen Bildern versehen und übersichtlich gestaltet.

Wie es auf "katholisch.de" heißt, hat sich die Zielgruppe nach Auswertung von Nutzerbefragungen und Wirkungsanalysen stark ausgeweitet. Demnach richtet sich das Angebot nicht mehr nur an Katholiken, sondern auch an "Sinnsucher, Zweifler und Fragende". Vor allem soll der Austausch mit Interessierten künftig verstärkt über soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter geschehen. (pro)

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen