Das christliche Medienmagazin

Für angehende Journalisten: “Wege in die Medien”

Auch in diesem Jahr veranstaltet die Christliche Medienakademie (Wetzlar) eine Tagung für Nachwuchsjournalisten. Unter dem Motto "Wege in die Medien" sind christlich motivierte und engagierte junge Leute eingeladen, die eine berufliche Zukunft im Journalismus anstreben.
Von PRO

Die Wochenend-Tagung für Einsteiger findet vom 5. bis 7. September in Marburg statt. Austausch und Gespräche zwischen dem journalistischen Nachwuchs und erfahrenen Medienprofis stehen im Mittelpunkt der Begegnung.

Junge Menschen begleiten

“Wir möchten junge Menschen auf ihrem Weg in die Medien begleiten, beraten und nach Kräften unterstützen”, so Egmond Prill, Leiter der Christlichen Medienakademie. “Daher werden wir bei dem Treffen vielfältige Möglichkeiten zum intensiven persönlichen Austausch anbieten.”

Die Fragen der Teilnehmer stehen im Mittelpunkt, daneben gibt es praktische Tipps für den Einstieg in die Medien. In kurzen Referaten berichten erfahrene Christen aus Print- und Onlinemedien, Hörfunk und Fernsehen über ihre tägliche Arbeit. Als Referenten nehmen an der Tagung teil: Andreas Fauth, Chefredakteur Privatfunkagentur Ev. Kirche Hessen-Nassau (Frankfurt / Main), Carsten Heil, Stellv. Chefredakteur Neue Westfälische Zeitung (Bielefeld), Dieter Lemmer, Ressortleiter Landredaktion Gießener Anzeiger (Gießen), Anna Ntemiris, Redakteurin Oberhessische Presse (Marburg) und Christoph Weirich, TV-Korrespondent im Landesstudio Wiesbaden des Hessischen
Rundfunks (Wiesbaden).

Weitere Informationen: www.christliche-medienakadmie.de

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen