Das christliche Medienmagazin

Felmberg ist nicht mehr EKD-Bevollmächtigter

Prälat Bernhard Felmberg übt sein Amt als Bevollmächtigter des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in Berlin nicht weiter aus. Das ist das Ergebnis eines kircheninternen Disziplinarverfahrens. Der in Scheidung lebende Kirchenmann soll intime Beziehungen zu kirchlichen Mitarbeiterinnen geführt haben.

Von PRO

Foto: pro

Wie die Kirche am Samstag mitteilte, legt Felmberg sein Amt als Bevollmächtigter des EKD-Rates bei der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union nieder. In gegenseitigem Einvernehmen werde er in den Wartestand versetzt. Das habe der Rat der EKD am Samstag beschlossen und damit auch das Disziplinarverfahren eingestellt.

Felmberg war seit 2009 Repräsentant der EKD in Berlin und Brüssel. Ende März hatte der Rat der EKD ein Ermittlungsverfahren zu Fragen der Lebensführung des Bevollmächtigten eröffnet. Bereits im April ließ Felmberg sein Amt – zunächst zeitlich befristet – ruhen. Die kommissarische Leitung der Dienststellen des Bevollmächtigten in Berlin und Brüssel liegt nun bei Felmbergs bisherigem Stellvertreter Oberkirchenrat Stephan Iro. (pro)

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen