Das christliche Medienmagazin

Fastenaktion: Sieben Wochen ohne Runtermachen

Die Fastenaktion der evangelischen Kirche steht dieses Jahr unter dem Motto „Du bist schön! Sieben Wochen ohne Runtermachen“. Am Aschermittwoch startet das Projekt und läuft bis Ostersonntag.
Von PRO
Die Fastenaktion „7 Wochen Ohne“ will ermutigen, das Unverwechselbare zu entdecken und wertzuschätzen

Foto: 7 Wochen Ohne

Die Fastenaktion „7 Wochen Ohne“ will ermutigen, das Unverwechselbare zu entdecken und wertzuschätzen
„7 Wochen Ohne“ – das ist die jährliche Fastenaktion der evangelischen Kirche. Sie ruft dazu auf, zwischen Aschermittwoch, dem 18. Februar, und Ostersonntag, dem 5. April, die Routinen des Alltags zu unterbrechen und neue Perspektiven auszuprobieren. Mit dem diesjährigen Motto „Du bist schön! Sieben Wochen ohne Runtermachen“ ermutigt die Fastenaktion, das Unverwechselbare zu entdecken und wertzuschätzen. „Die Lebenserfahrung aber zeigt, dass es das Eigenwillige oder Besondere ist, was wir ins Herz schließen: die Zahnlücke, die beim Lachen sichtbar wird oder der schräge Humor des Kollegen“, heißt es in der Presseankündigung. Die Aktion will dazu einladen, zu den Mitmenschen wie auch zum eigenen Spiegelbild zu sagen: „Du bist schön!“ Das erinnert auch ein wenig an die Jahreslosung aus Römer 15,7: „Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob.“

Schönheit suchen – vor allem da, wo sie sich nicht herausputzt

Das zentrale Element der Aktion ist der Fastenkalender. Er begleitet die Teilnehmer mit Texten und Gedichten aus Kirche, Kultur und Alltagsleben durch die Wochen. Dieses Jahr soll er ermutigen, die Schönheit zu suchen, zu würdigen und sie zu feiern – vor allem da, wo sie sich nicht herausputzt und in Pose wirft. Für den Kalender haben sich sieben Fotografen mit je einem Wochenthema beschäftigt. Eine der sieben Wochen ist jeweils überschrieben mit „Du bist wunderbar gemacht!“, „Du bist ein Talent!“, „Du bist nicht, wofür man dich hält!“, „Du bist fair!“, „Du bist klein, aber wichtig!“, „Du bist schön!“ und „Du bist Gottes Ebenbild!“. Die täglich wechselnden Bilder sind ausdrucksstark gelungen. Ihnen sind die Liebe und die Überlegung der Fotografen anzusehen, die in den Bildern stecken. Größtenteils zeigen sie Menschen in emotionalen Momenten, auf ein paar wenigen Bildern auch Landschaften. In der ersten Woche ist auch ein nackter Po eines Mannes zu sehen, der gerade in einen Badesee läuft. Der Abdruck dieses Fotos im Kalender wäre sicher nicht zwingend notwendig gewesen. Das ZDF strahlt am 22. Februar ab 9.30 Uhr den Auftaktgottesdienst zu der Aktion live aus der Michaeliskirche Leipzig aus. Seit über 30 Jahren gibt es die Aktion, die Menschen ansprechen will, die Passionszeit bewusst zu erleben. Mittlerweile haben sich fast drei Millionen Menschen darauf eingelassen, teilen die Organisatoren mit. In Kirchgemeinden, Schulen und Vereinen hätten sich im Laufe der Zeit Tausende Fastengruppen gebildet, die das aktuelle Fastenthema aufgreifen. Vergangenes Jahr hieß es: „Selber denken! Sieben Wochen ohne falsche Gewissheiten.“ Weitere Informationen und eine interaktive Fastenkarte ist auf der Seite www.7-wochen-ohne.de zu finden, auf Facebook gibt es Austauschmöglichkeiten. (pro)
https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/kirche/detailansicht/aktuell/erklaerungsversuch-predigen-ohne-starke-worte-87499/
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen