Das christliche Medienmagazin

Fantasievolle missionarische Konzepte gesucht



Ab dem heutigen Dienstag können sich Gemeinden und Verbände für den Förderpreis der Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste (AMD) bewerben. Die AMD vergibt den Preis "Fantasie des Glaubens 2012" für in der Praxis erprobte und fantasievolle missionarische Konzepte.

Von PRO

Foto: AMD

Der AMD-Förderpreis war bei seiner Premiere 2002 einer der ersten
christlichen Förderpreise und wird 2012 zum vierten Mal verliehen. Es
werden Preisgelder in Höhe von insgesamt 12.000 Euro vergeben.
Bewerbungen können bis zum 30. April 2012 online unter
www.fantasie-des-glaubens.de abgegeben werden.
Die Schirmherrschaft hat der amtierende Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Präses Nikolaus Schneider, inne. Nach der Auswahl durch eine Fachjury werden alle Bewerbungen in einem "Ideenpool" dargestellt, der andere Gemeinden inspirieren und zum missionarischen Aufbruch anstiften darf.



Verbindung zwischen christlichem Leben und sozialem Engagement


Die Preisverleihung findet am 26. September 2012 im Rahmen des 5. AMD-Kongresses in Dortmund statt. Letzter Preisträger 2009 war der Verein CVJM "e/motion" aus Essen, der sich unter 117 Bewerbern den ersten Preis sicherte. Aus einer christlichen Wohngemeinschaft hatte sich dort aus der Verbindung zwischen christlichem Leben und sozialem Engagement eine fantasievolle "Kirche für die nächste Gesellschaft" entwickelt.



"Der Trend der Bewerbungen geht zu kleinen Projekten und zur Beziehungs-Evangelisation, indem Menschen ihre Nachbarn zum missionarischen Grillen einladen", erläutert Projektkoordinator Dirk Möller im Gespräch mit pro. Er ergänzt: "Für die Zukunft hoffen wir, dass es auch viele Projekte gibt, die der Leere des ländlichen Raums entgegenwirken."

An dem Wettbewerb teilnehmen können alle Einrichtungen, bei denen ein Bezug zur Evangelischen Kirche erkennbar ist, oder die Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste sind. Laut Ausschreibung sollten die Projekte "zeitgemäß und kulturell relevant, fantasievoll und wertschätzend, nachhaltig und übertragbar sowie in der Praxis erprobt" sein. (pro)

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen