Das christliche Medienmagazin

Falk macht Luther-Leben zum Musical

Nach dem Erfolg des Pop-Oratoriums „Die 10 Gebote“ widmet sich das Duo Dieter Falk und Michael Kunze nun Martin Luther. Am Reformationstag 2015 wollen sie das neue Stück in Dortmund uraufführen.
Von PRO
Szene von der Uraufführung des Pop-Oratoriums „Die 10 Gebote“ – „Luther“ soll genauso erfolgreich werden

Foto: Creative Kirche

Szene von der Uraufführung des Pop-Oratoriums „Die 10 Gebote“ – „Luther“ soll genauso erfolgreich werden
Das neue Pop-Oratorium „Luther“ soll die Grundanliegen der Reformation anhand der Person Martin Luther erzählen, sodass auch Kirchenferne einen Zugang zum Thema finden, heißt es in einer Vorankündigung der Produktion. Dazu setzen Falk und Kunze auf Altbewährtes. Wie schon bei den „10 Geboten“ können sich Chöre und Einzelpersonen für die Mitwirkung bewerben. Insgesamt 2.000 Sängerinnen und Sänger werden gesucht – eine Konfessionszugehörigkeit ist ausdrücklich nicht Voraussetzung zum Mitmachen. Am 25. August stellen Kunze und Falk ihr neues Werk erstmals der Öffentlichkeit in Dortmund vor. Bis März können sich Interessierte anmelden, die Proben beginnen im April. Schon jetzt sind weitere bundesweite Aufführen für das Jahr 2017 geplant. Veranstalter des Großprojekts zum Reformationsjubiläum sind die Stiftung Creative Kirche, die Evangelische Kirche von Westfalen und die Evangelische Kirche in Deutschland. Der erfahrene Musical-Produzent und Texter Kunze und der Pop-Produzent Falk schrieben bereits die „10 Gebote“ gemeinsam. Bei der Uraufführung vor vier Jahren standen 2.500 Sänger auf der Bühne. Das Musical wurde seither immer wieder aufgeführt – unter anderem beim Kirchentag in Dresden. (pro)
https://www.pro-medienmagazin.de/kultur/musik/detailansicht/aktuell/bibel-fuer-die-massen-die-zehn-gebote-feiert-premiere-84003/
https://www.pro-medienmagazin.de/kultur/musik/detailansicht/aktuell/falks-erfolgsgeschichte-10-gebote-auf-dem-dresdener-kirchentag-83353/
https://www.pro-medienmagazin.de/nachrichten/detailansicht/aktuell/keine-10-gebote-fuer-berlin-82346/
Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen