Das christliche Medienmagazin

Evangelisches Jugendfestival “EVA” in Dresden

Zum ersten Mal findet an Pfingsten in Dresden das evangelische Jugendfestival "EVA" statt. Vom 9. bis 12. Mai können die erwarteten 20.000 Jugendlichen den EKD-Ratsvorsitzenden Wolfgang Huber sowie Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble hautnah erleben.
Von PRO

Eine Woche nach “Christival” geht es weiter mit den christlichen Festivals in Deutschland: “EVA2008”, das evangelische Jugendfestival an der Frauenkirche Dresden, öffnet zum ersten Mal seine Pforten. Die Zielgruppe sind junge Leute im Alter von 16 bis 28 Jahren.

Unter dem Motto “Soll ich meines Bruders Hüter sein?” (1. Mose 4,9) hat sich das Festival zum Ziel gesetzt, Verantwortung für Mitmenschen zu wecken und den Glauben der Teilnehmer zu stärken. Unterstützt wird das Event von der Stiftung Frauenkirche Dresden, der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend und der Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsen.

Huber und Schäuble bringen sich ein

Bei “EVA2008” können junge Leute auf vielfältige Weise Pfingsten feiern: Konzerte von 2raumwohnung, Radiopilot, Judy Bailey, D-Project, Sarah Kaiser sowie etliche Themenforen, Workshops und vieles mehr verspricht das Programm. Außerdem sind ein Freiluft-Gottesdienst und diverse Theater-, Spiel- und Sportaktionen geplant.

Das von der Öffentlichkeit bisher weitgehend unbeachtete Festival hat nicht nur musikalisch bekannte Namen vorzuweisen. So wird der EKD-Ratsvorsitzende Huber beim Eröffnungsgottesdienst von “EVA2008” in der Frauenkirche sprechen, Bundesinnenminister Schäuble soll in einem der geplanten Bibelforen zu Wort kommen.

Jugendliche bereiten das Festival vor

Insgesamt sind 33 Veranstaltungen geplant, größtenteils von Jugendlichen selbst vorbereitet. Anstatt auf sich selbst zu schauen, ruft “EVA” dazu auf, “den Blick für den Nächsten frei zu bekommen”. Das Festival soll die Frage beantworten, wie wir miteinander umgehen sollen, heißt es auf der offiziellen Website eva2008.de. Die Jugendlichen sollen “Hüter ihrer Geschwister, einer Gemeinschaft oder der Schöpfung” sein.

Der amtierende Oberbürgermeister von Dresden, Lutz Vogel, sagte über das Jugendfestival an der Frauenkirche Dresden: “Die Stadt hat mit dem Wiederaufbau der Frauenkirche sehr viel erhalten, jetzt ist der Zeitpunkt da, wo von diesem Ort etwas zurückgegeben wird.” Bei positiver Resonanz könnte “EVA” wiederholt werden, so der Oberbürgermeister. (PRO)

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen