Das christliche Medienmagazin

Evander Holyfields Tiefschlag

Weil er in einer britischen Fernsehshow Schwule mit Behinderten verglich, steht der ehemalige Boxweltmeister Evander Holyfield in der Kritik. Der gläubige Amerikaner bezeichnete Homosexuelle als „nicht normal“. Diese könnten sich auch vom Arzt behandeln lassen, wenn sie wollten.
Von PRO
Evander Holyfield steht aufgrund seiner Aussagen zur Homosexualität in einer britischen Fernsehsendung in der Kritik
Evander Holyfield steht aufgrund seiner Aussagen zur Homosexualität in einer britischen Fernsehsendung in der Kritik

Der Vorfall ereignete sich in der Sendung Celebrity Big Brother, der britischen Promi-Version von Big Brother. Holyfield hatte sich mit Kandidatin Luisa Zissman über ein mögliches Outing homosexueller Boxer unterhalten. Der bekennende Christ Holyfield sagte: „Die Bibel sagt uns, dass es richtige und falsche Dinge gibt.“ Homosexuellen empfahl er, zum Arzt zu gehen und sich behandeln zu lassen. Laut verschiedener Medienberichte hatte Zissman mehrfach erfolglos versucht, das Thema zu wechseln.
Dafür erntete der Boxer unter anderem einen heftigen Rüffel des Produzenten. Einigen Kritikern ging das nicht weit genug: Sie forderten den Rausschmiss Holyfields aus der Sendung. Der britische Sänger Boy George twitterte am Montag: „Schande. Ich habe Mr. Evander Holyfield so bewundert. Er schien ehrenwert zu sein. Ich war mir sicher, dass er cool, schlau und ein ganz Großer ist.“ Der Fernsehkritiker beim Daily Mirror, Ian Hyland, war fassungslos, dass der Boxer aufgrund seiner „extrem beleidigenden Aussagen“ nicht rausgeworfen wurde.

Bibel sagt, was richtig und falsch ist

Wie Spiegel Online meldet, habe sich der Boxer im Nachgang zur Sendung kleinlaut gegeben. Er habe die Kameras um sich herum vergessen. Für ihn sei es eine ganz normale Unterhaltung gewesen, in der er nur „seine Meinung“ habe sagen wollen. Im vergangenen Jahr hatte sich Orlando Cruz als bisher prominentester Profiboxer zu seiner Homosexualität bekannt.
Der 51-jährige Evander Holyfield trägt den Spitznamen The Real Deal (deutsch: Der einzig Wahre). Er ist der einzige Boxer in der Geschichte, der fünfmal Weltmeister im Schwergewicht wurde – in drei Boxsport-Verbänden. In einem legendären Boxkampf hatte ihm 1997 sein Kontrahent Mike Tyson ein Teil seines Ohrs abgebissen. (pro)

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen