Das christliche Medienmagazin

Erster Pixar-Film mit schwuler Hauptfigur

Der Animationsfilm-Produzent Pixar hat zum ersten Mal einen Film mit einer schwulen Hauptfigur veröffentlicht. Der Kurzfilm „Out“ handelt von einem jungen Mann, der sich nicht traut, seinen Eltern von seinem Schwulsein zu erzählen.
Von Jörn Schumacher
Der Pixar-Kurzfilm „Out“ handelt von einem schwulen jungen Mann, der sich nicht traut, sich zu outen

Foto: Pixar

Der Pixar-Kurzfilm „Out“ handelt von einem schwulen jungen Mann, der sich nicht traut, sich zu outen

Seit einer Woche ist der Animationsfilm „Out“ beim Streamingdienst Disney+ zu sehen. Der neun Minuten lange Streifen ist der erste Film aus dem Hause Pixar, dessen Hauptcharakter schwul ist. Der Filmtitel „Out“ bezieht sich auf die Bezeichnung „outen“ für das Bekenntnis, homosexuell zu sein.

Der Film „Out“ handelt von einem Mann namens Greg, der sich nicht traut, seinen Eltern zu sagen, dass er schwul ist und mit seinem Freund Manuel zusammenziehen möchte. Durch einen magischen Trick tauscht er jedoch den Körper mit seinem Hund Jim. Auf diese Weise erfährt er, wie seine Eltern tatsächlich über das Schwulsein denken, und dass es ihnen hauptsächlich wichtig ist, dass er glücklich ist.

Der Film „Out“ ist auch für Kinder gedacht, in Deutschland bislang aber nur in englischer Sprache zu sehen. Regie führte Steven Clay Hunter, der bereits an Pixar-Klassikern wie „Wall-e“, „Die Unglaublichen“ und „Toy Story 2“ mitwirkte.

Von: Jörn Schumacher

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen