Das christliche Medienmagazin

Erneut Demonstration gegen Bildungsplan

Unter massivem Polizeischutz haben am Samstag in Stuttgart rund 800 Menschen gegen die geplante Aufwertung des Themas Homosexualität im Schulunterricht des grün-rot regierten Landes demonstriert. Sie sangen Kirchenlieder und skandierten Parolen wie „Schützt unsere Kinder“ und „Kinder brauchen Liebe - und keinen Sex“.
Von PRO
Unter anderem dagegen, dass Homosexualität in Baden-Württemberg schon in der Grundschule durchgeommen werden soll, demonstrierten am Samstag in Stuttgart wieder rund 800 Menschen
Unter anderem dagegen, dass Homosexualität in Baden-Württemberg schon in der Grundschule durchgeommen werden soll, demonstrierten am Samstag in Stuttgart wieder rund 800 Menschen
Rund 400 Polizisten vereitelten den Versuch von 40 Gegendemonstranten aus dem linken Spektrum, den Demonstrationszug zum Landtag zu blockieren. Tomaten und Wasserbomben flogen. Die Polizei setzte die Reiterstaffel ein und gab zeitweise den Einsatz von Schlagstöcken und Pfefferspray frei. Nach Polizeiangaben wurde ein Beamter verletzt. Bei einer zweiten Demonstration traten zeitgleich laut Polizei rund 400 Menschen für den grün-roten Bildungsplan ein. Viele hatten Regenbogenflaggen als Symbol der Homosexuellen dabei. „Bildung fördert Respekt und Toleranz“ stand hier auf den Transparenten, oder „Familie ist – wo Kinder sind.“ Bereits am 1. Februar hatte es Kundgebungen für und wider den Bildungsplan gegeben. Die Landesregierung plant im Bildungsplan 2015 unter anderem dem Thema sexuelle Vielfalt an Schulen mehr Raum zu geben. Ziel sei aber auf keinen Fall eine Umerziehung, betonte Ministerpräsident Winfried Kretschmann gegenüber der Wochenzeitung Die Zeit. „Wir können aber nicht zusehen, wie jemand diskriminiert wird.“ 190.000 Menschen hatten eine Petition gegen einen „Bildungsplan unter der Ideologie des Regenbogens“ unterschrieben. (dpa/pro)
https://www.pro-medienmagazin.de/politik/detailansicht/aktuell/hunderte-demonstrieren-wegen-bildungsplan/
https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/detailansicht/aktuell/ich-will-keinen-kulturkampf/
http://blog.gospel-forum.de/2014/03/01/unfassbar/
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen