Das christliche Medienmagazin

Eigener Fernsehkanal: ERF bereitet Sendestart vor

Der Evangeliums-Rundfunk (ERF) in Wetzlar bereitet den Sendestart für sein Ende 2007 angekündigtes digitales Radio- und Fernsehprogramm vor. Das gab ERF Direktor Jürgen Werth bei der Mitgliederversammlung des Trägervereins in Wetzlar bekannt. Die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) hatte am 21. April die Zulassung für den geplanten Kanal erteilt.
Von PRO

Einen Sendestart nannte Werth noch nicht. Seit 2006 sendet der ERF täglich zwei Stunden Fernsehprogramm bei “Bibel TV” (Hamburg). Auch in Zukunft sollen sich beide Sender gegenseitig unterstützen, so Werth. Der Vorsitzende des ERF Aufsichtsrates, Pastor Bernd Bierbaum (Bremen), zeigte sich davon überzeugt, dass der eingeschlagene Weg eines eigenen profilierten Senders richtig sei und ermutigte diesen weiterzugehen.

ERF will “Orientierungssender” sein

Der Evangeliums-Rundfunk wolle ein Orientierungssender sein, so Werth. Während der ERF in den ersten Jahrzehnten nahezu konkurrenzlos senden konnte, stehe er heute im Wettbewerb mit weiteren Anbietern. Auch bei Gegenwind, wie ihn die evangelikale Bewegung derzeit zum Jugendkongress Christival verspüre, wolle der ERF “Der Sender für ein ganzes Leben” sein. In einem Vortrag vor der Mitgliederversammlung plädierte daher der Psychiater, katholische Theologe und Buchautor Manfred Lütz (Köln) dafür, den nichtchristlichen Zeitgenossen den Glauben in verständlicher Sprache zu erklären.

2009: 50 Jahre ERF

Nach Angaben von Geschäftsführer Ulrich Rüsch erzielte der ERF im vergangenen Jahr Erlöse in Höhe von 14,33 Mio. Euro (2006: 13,6 Mio.). Durch eingeleitete Sparmaßnahmen konnten die Aufwendungen bei 14,28 Mio. Euro (2006: 14,8 Mio.) gehalten werden. Dadurch ergab sich ein positives Ergebnis in Höhe von 500.000 Euro. Werth wies darauf hin, dass trotz des positiven Ergebnisses Bedarf an noch mehr Basisarbeit bestehe. So nehme bei aller positiven Entwicklung die Zahl der Spender weiterhin ab. Ferner mache sich bemerkbar, dass immer mehr Werke sich aus “dem selben Topf”, finanzierten. Werth: “Wir müssen unser Profil schärfen und verstärkt die Basis einbeziehen, weil wir eine Basisbewegung sind.” Im kommenden Jahr feiert der ERF sein 50-jähriges Bestehen mit einem Fest am 17. und 18. Oktober in der Rittal-Arena in Wetzlar.

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen