Das christliche Medienmagazin

Drei Weltreligionen in Weimar

Bibel, Thora und Koran in einem: Daniel Caleb Thompson vereint in einem Kunstwerk Christentum, Judentum und Islam. Nun wirbt die Stadt Weimar mit der Installation für einen Dialog zwischen den Religionen.

Von PRO

Foto: pro

In einem gläsernen Kubus schweben ab Dienstag die Bibel, die Thora und der Koran inmitten der Klassikerstadt. Ineinander verschoben sollen sie Ausdruck für ein Miteinander der Religionen sein. In Anlehnung an Goethes Gedichtsammlung "West-östlicher Divan", in dem sich der Dichter stark mit dem Orient und dem Islam auseinandersetzt, wurde die Installation an dem Goethe-Hafez-Denkmal angebracht. Das Monument, dargestellt durch zwei Stühle aus Stein, erinnert an die "Seelenverwandtschaft" zwischen Goethe und dem persischen Nationaldichter Hafez. (dpa/pro)

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen