Das christliche Medienmagazin

Dokumentarfilm über “William Paul Young und die Hütte”

Mit über 18 Millionen verkauften Exemplaren ist "Die Hütte" von William Paul Young ein Bestseller. Nun hat die deutsche Filmemacherin Susanne Aernecke einen Film über die Entstehung des Buches gedreht. Darin verbindet sie die Geschichte des Buchprotagonisten Mackenzie mit der persönlichen Lebensgeschichte des Autors. Momentan sind Aernecke und Young auf Deutschlandtour, um den Film vorzustellen.
Von PRO

Foto: Gerth Medien

Susanne Aernecke hat William Paul Young bereits 2010 während seines ersten Deutschlandbesuches getroffen und war sofort beeindruckt von ihm und seiner Geschichte. "Ich habe ihn gefragt, ob ich nach Portland im Bundesstaat Oregon kommen kann, wo er jetzt lebt, um dort mit ihm zu drehen." Young stimmte zu, entstanden ist ein 85-minütiger Dokumentarfilm.

Darin erzählt Young von seinem Leben. "Ein Wochenende in Mackenzies Leben sind elf Jahre meines eigenen", sagte er gegenüber pro. So lange habe er gebraucht, um mit seiner ganz persönlichen "großen Traurigkeit" klar zu kommen. Auch die Familie und Freunde kommen zu Wort, und natürlich darf neben anderen Schauplätzen, wie etwa dem ehemaligen Haus des Autors, die Hütte nicht fehlen.

Young selbst hat nicht am Drehbuch mitgeschrieben, verkörpert aber die Rolle des Mackenzie. Aernecke war begeistert von seinen schauspielerischen Fähigkeiten. Young könne sich durchaus mit anderen Schauspielern messen, sagte sie gegenüber pro. Susanne Aernecke absolvierte eine Regieausbildung und hat schon viele Filmerfahrungen mit religiösen Themen. Sie drehte in Indien mit dem Dalai Lama, in Südamerika mit Schamanen und in China mit Shaolin-Mönchen. Die Dokumentation "William Paul Young und die Hütte" ist auf DVD erhältlich. Auch das deutsche Fernsehen habe schon Interesse gezeigt, sagte Young.

William Paul Young ist noch bis zum 11. Oktober in Deutschland. Während eines Abends mit ihm gibt es nicht nur die Möglichkeit, einen Ausschnitt aus dem Film zu sehen. Young erzählt persönlich aus seinem Leben und was ihn bewegt hat, sein Buch zu schreiben. Dabei beantwortet er auch die Fragen der Zuhörer. Wer ihn live erleben will, hat dazu noch am 7. Oktober (Hamburg), am 8. Oktober (Berlin) und am 11. Oktober (Frankfurt) Gelegenheit. (pro)

Sehen Sie hier ein Video-Interview mit William Paul Young

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen