Das christliche Medienmagazin

“Die Reformation war auch ein europäisches Ereignis”

 Das Europäische Parlament ist auf die Kirche angewiesen. Das hat der Präsident des Gremiums, Martin Schulz (SPD), in Berlin erklärt. Am Montag traf er sich mit dem Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland, Präses Nikolaus Schneider, zu einem Meinungsaustausch.
Von PRO

Foto: pro

Schulz sagte, er sei als Präsident des Europäischen Parlaments auf die Kooperation mit den Kirchen angewiesen: "Weil sie Menschen erreichen, die ich nie erreichen würde." Schneider zeigte sich erfreut über das Zusammentreffen: Die Anliegen der Kirche träfen bei Schulz auf offene Ohren.

So sprachen der Politiker und der Ratsvorsitzende unter anderem über Asylpolitik. Schulz sieht eine Gefahr für Europa darin, dass die Solidarität von Gesellschaften nach innen und außen "unter die Räder kommt". Schneider betonte, er wünsche sich ein soziales und weltoffenes Europa, das sich nicht abschirmt und den Menschenrechten verpflichtet ist. In diesem Zusammenhang forderte er, die Lage der Flüchtlinge auf der italienischen Insel Lampedusa müsse sich dringend verbessern.

Schneider wies zudem auf den 500. Jahrestag des Thesenanschlags Martin Luthers in fünf Jahren hin. "Die Reformation war auch ein europäisches Ereignis", sagte er. Dem kann Schneider bald auch im Europäischen Parlament Ausdruck verleihen. Denn der Dialog Kirche und Politik soll fortgesetzt werden. Schulz hat den Ratsvorsitzenden dazu eingeladen. (pro)

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen