Das christliche Medienmagazin

Die meisten Migranten sind Christen

Die meisten Einwanderer weltweit sind christlich. Das hat das amerikanische "PEW Research Center" ermittelt. Selbst in der EU und Deutschland leben mehr christliche als muslimische Migranten.

Von PRO

Foto: Yanterric (fotolia)

Weltweit lebten 2010 214 Millionen Menschen seit mindestens einem Jahr außerhalb ihres Heimatlandes. Fast die Hälfte von ihnen sind Christen, ganze 106 Millionen. Mehr als ein Viertel, 60 Millionen, sind Muslime. Damit machen Christen einen weit größeren Anteil der Migranten weltweit aus, als ihr Anteil an der Bevölkerung vermuten lassen würde: Jeder zweite Migrant ist Christ, während nur jeder dritte Mensch diesem Glauben anhängt. Unter den Juden gibt es, im Verhältnis betrachtet, die meisten Migranten: Ein Viertel von ihnen lebt nicht in ihrer Heimat. Bei den Christen sind es fünf Prozent, bei den Muslimen vier.

Die meisten Christen wandern in die USA aus. 74 Prozent von 43 Millionen Menschen, die 2010 in den USA lebten, dort aber nicht geboren sind, sind Christen. Von ihnen stammen zwei Drittel aus Latein-Amerika. Die meisten christlichen Migranten, die in die USA einwandern, kommen aus Mexiko. Für Muslime ist Saudi-Arabien das beliebteste Ziel, bei den Juden ist es, wie nicht anders zu erwarten, Israel.

In der EU leben insgesamt 47 Millionen Migranten, auch hier sind die meisten christlich. In den 27 Staaten leben insgesamt 26 Millionen christliche Migranten, 13 Millionen sind Muslime. Die Zahlen liegen allerdings näher beieinander, wenn die Wanderungsbewegungen innerhalb der EU herausgerechnet werden. Christen machen einen Anteil von 42 Prozent, also 13 Millionen, der Migranten von außerhalb der EU aus, die Zahl der Muslime ,12 Millionen, entspricht 39 Prozent. In Deutschland leben 5,5 Millionen christliche Migranten, die meisten aus anderen europäischen Staaten. Die drei Millionen muslimische Migranten in der Bundesrepublik kommen hauptsächlich aus der Türkei.

Die 214 Millionen Migranten weltweit machen drei Prozent der Weltbevölkerung aus. Würde man sie als einen Staat zusammenfassen, wäre dieses Land das fünftgrößte der Welt, direkt hinter Indonesien und vor Brasilien. (pro)

http://www.pewforum.org/Geography/Religious-Migration.aspx
Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen