Das christliche Medienmagazin

Deutsche Evangelische Allianz verstärkt Präsenz in Berlin

Die Deutsche Evangelische Allianz wird ihre Präsenz in Berlin verstärken: Ihr Beauftragter am Sitz des Deutschen Bundestages und der Bundesregierung, Wolfgang Baake, wird dieses Amt ab 2014 hauptamtlich wahrnehmen.
Von PRO

Foto: pro

Der Hauptvorstand der Allianz beschloss auf seiner Sitzung im thüringischen Bad Blankenburg, den 62-Jährigen bis 2017 anzustellen. Baake nimmt diese Aufgabe seit 1999 ehren- beziehungsweise nebenamtlich wahr. Im Hauptamt ist er seit 1982 Geschäftsführer des Christlichen Medienverbundes KEP (Konferenz Evangelikaler Publizisten). Diese Funktion wird er Ende 2013 abgeben. Zu seinen Aufgaben gehört es, die evangelikale Dachorganisation beim Bundestag, der Bundesregierung und den Ministerien zu repräsentieren. Außerdem hält er Kontakt zu den im Bundestag vertretenen Parteien und ihren Mandatsträgern. Baake soll außerdem dann auch Geschäftsführer des seit 2003 bestehenden Arbeitskreises Politik der Allianz sein.

Haselmann und Nehlsen verabschiedet

Auf der Sitzung wurden ferner zwei langjährige Mitglieder des Hauptvorstandes verabschiedet: Hertha-Maria Haselmann – Mitgründerin und Leiterin der Drogenarbeit „Lebenswende“ – und Pfarrer Axel Nehlsen, Geschäftsführer der Initiative „Gemeinsam für Berlin“. Die 68-jährige Haselmann gehörte dem Gremium 24 Jahre an und war 14 Jahre für die Finanzen zuständig. Nehlsen (62) war 25 Jahre Mitglied im Hauptvorstand. Er bleibt Leiter des Allianz-Arbeitskreises Gebet. Neu im Hauptvorstand ist der Vorsitzende des Landesverbandes Landeskirchlicher Gemeinschaften Sachsen, Johannes Berthold. Das Gremium hat damit jetzt 60 Mitglieder. (pro)

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen