Das christliche Medienmagazin

„Der Islam gehört zu Deutschland , der Islamismus nicht“

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den Satz „Der Islam gehört zu Deutschland“ erneut bekräftigt. Gleichzeitig sprach sie sich deutlich gegen Islamismus und Extremismus aus.
Von PRO
Bundeskanzerlin Angela Merkel: „Christen sollten selbstbewusst über christliche Werte sprechen“

Foto: pro

Bundeskanzerlin Angela Merkel: „Christen sollten selbstbewusst über christliche Werte sprechen“
Im Interview mit der Tageszeitung Die Welt sagte Merkel: „Es gibt islamischen Religionsunterricht, Lehrstühle für islamische Theologie, und eine Islamkonferenz. Deshalb ist es Realität, dass der Islam inzwischen auch zu Deutschland gehört.“ Merkel fügte hinzu, dass das Grundgesetz aber nur jene Glaubensbetätigung schütze, welche sich innerhalb der freiheitlich-demokratischen Grundordnung bewege. „Islamismus und Extremismus gehören nicht dazu und müssen entschlossen bekämpft werden.“ Auf die Frage, ob es einen Frust in Deutschland gebe über einen Rückgang des Christentums und sich dieser eventuell in einer Empörung über den Islam Ausdruck verleihen könne, sagte Merkel: „Das weiß ich nicht. Dessen ungeachtet hat die Säkularisierung den Einfluss des christlichen Glaubens in Deutschland zurückgedrängt.“ Sie fügte hinzu: „Christen sollten selbstbewusst über christliche Werte sprechen und die Kenntnisse der eigenen Religion vertiefen.“ Auf die Frage, ob sie die Entchristianisierung bedauere, sagte Merkel: „Das Bekenntnis zu einer Religion ist eine sehr persönliche Entscheidung. Für diese Frage ist die Politik wirklich nicht die richtige Ansprechpartnerin.“ (pro)
https://www.pro-medienmagazin.de/politik/detailansicht/aktuell/islam-debatte-aufruhr-in-der-cdu-90792/
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen