Das christliche Medienmagazin

„Der Glaube ist wichtiger als Fußball!“

Für den Bundesliga-Fußballspieler Eduard Löwen steht der Glaube an erster Stelle. Das berichtet die Boulevardzeitung Bild.
Von PRO
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Der Mittelfeldspieler Eduard Löwen spielt seit 2016 beim 1. FC Nürnberg

Foto: 1.FC Nürnberg

Der Mittelfeldspieler Eduard Löwen spielt seit 2016 beim 1. FC Nürnberg

Der 21-jährige deutsch-russische Fußballspieler Eduard Löwen sagte: „Der Glaube ist für mich an allererster Stelle und weit danach kommt gar nichts. Aber natürlich hilft mir mein Glaube im Fußball und gibt mir innere Ruhe.“ Das berichtet die Bild-Zeitung. Er lese täglich in der Bibel und bete auch „mehrmals“. Löwen: „Ich brauche das einfach.“ Löwen steht beim Bundesligisten 1. FC Nürnberg unter Vertrag.

Weiter sagte der Sportler laut der Zeitung: „Mir geht es nicht darum den Leuten zu zeigen, dass ich ein frommer Mensch bin. Wenn mich jemand fragt, dann bekenne ich mich ohne Probleme, aber ich mache das nicht so öffentlich.“ Es gebe heutzutage viele Konfessionen wie evangelisch oder katholisch, heißt es bei Bild. Dazu soll Löwen gesagt haben: „Ich trenne mich von denen. Ich bin einfach überzeugter Christ und das ist für mich ein Unterschied.“ Trotzdem gehe er in die Kirche, sagt der Spieler: „In eine Gemeinde, die die Bibel lehrt wie sie auch wirklich ist.“

Angesichts des „knallharten Profigeschäfts“ im Fußball, sagte Löwen: „Manchmal fragt man sich schon, wie man damit umgehen soll. Aber ich bin mir sicher, das Jesus immer einen Plan für mich hat und mich dadurch führen wird.“

Von: Jörn Schumacher

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell