Das christliche Medienmagazin

Christustag 2020 findet digital statt

Der Christustag am 11. Juni wird in diesem Jahr digital stattfinden. Er steht unter dem Thema „Im Zweifel: Jesus“ und wird im Netz, aber auch bei BibelTV gesendet.
Von PRO
Im Jahr 2014 fand der Christustag in der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart statt unter dem Motto „Teil seiner Geschichte“

Foto: pro

Im Jahr 2014 fand der Christustag in der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart statt unter dem Motto „Teil seiner Geschichte“

Der Christustag am 11. Juni in Baden und Württemberg wird in diesem Jahr wegen der Coronakrise digital stattfinden. Ursprünglich sollte es wie in den vergangenen Jahren mehrere Regionalkonferenzen geben. „Für uns ist es sehr schmerzhaft, dass wir den Christustag an 18 Orten in Baden und Württemberg in diesem Jahr nicht vor Ort durchführen können. Aber wir wollten den Christustag auch nicht ausfallen lassen, daher das digitale Format“, sagte der Pfarrer und Vorsitzende der württembergischen „ChristusBewegung Lebendige Gemeinde“, Friedemann Kuttler.

Um 9.30 Uhr soll eine aufgezeichnete Predigt von Kuttler zum Thema „Im Zweifel den Auferstandenen erfahren“ gesendet werden. Um 10.30 Uhr schließen sich dann verschiedene Livestreams unter der Moderation von Steffen Kern, dem Vorsitzenden des Vorstandes des Evangelischen Gemeinschaftsverbandes Württemberg, an. Es gibt zum Beispiel die Runde „Bibel im Gespräch“ oder ein Wohnzimmerkonzert. Auch für Kinder wird es ein spezielles Angebot geben. Die Aufzeichnung und die Livestreams können unter www.christustag.de oder auf YouTube angeschaut werden. Um 19 Uhr wird der Christustag auch im Fernsehen bei BibelTV ausgestrahlt. Auch ERFplus bietet eine entsprechende Sendung an.

Der Christustag in Baden-Württemberg findet jedes Jahr an Fronleichnam statt. Dieses Jahr steht er unter dem Thema „Im Zweifel: Jesus“.

Von: Swanhild Zacharias

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen