Das christliche Medienmagazin

Christliches Teenie-Magazin in Großbritannien

L o n d o n (PRO) - Ein eher untypisches Magazin für junge Mädchen soll bald in Großbritannien auf den Markt kommen: "Grace" heißt das Hochglanzblatt, das niveauvoller sein will als manch anderes Teenie-Blatt und auf christliche Werte setzt.
Von PRO

“Grace” (Englisch für : “Gnade”) ist ein christliches Magazin, das sich äußerlich kaum von anderen Mädchen-Zeitschriften unterscheidet, doch bestimmte Teenie-Themen sucht man darin vergeblich. Es will christliche Werte vermitteln, ohne dabei zu aufdringlich zu sein.

Geschichten aus dem wahren Leben, Problem-Beratung, Kampagnen, ökologische und ethische Lifestyle-Tipps sowie Musik-, Film- und Buchrezensionen sollen Jugendliche ansprechen, erklärte der Chefredakteur der “Church Times”, Paul Handley, der die Idee zum Heft hatte. Artikel über Sex werde es nicht geben, sagte Handley gegenüber der britischen Zeitung “The Independent”. “Das Magazin ist für elf- bis 16-jährige Mädchen, also nehmen wir an, dass sie keinen Sex haben. Wir denken, dass der beste Platz für Sex in einer Ehe ist und nicht in einem Magazin. Die Botschaft dieses Magazins ist, dass sich das Leben in diesem Alter um andere Dinge drehen sollte.” “Grace” sei für Mädchen, “die auch spirituell sind und sich nicht nur für Shopping interessieren”.

“Christ sein, ohne eigenartig zu wirken”

Finanzielle Unterstützung erhält das Projekt unter anderem vom Erzbischof von Canterbury und verschiedenen kirchlichen Fonds. Der reguläre Preis des vierteljährlich erscheinenden Teenie-Magazins beträgt umgerechnet 3,70 Euro. Die erste Auflage liegt bei 50.000 Stück und wird zunächst gratis an verschiedene Jugendgruppen verteilt.

Im Zielgruppentest der Zeitung “The Independent” schnitt “Grace” durchaus gut ab. Eine 13-jährige Testleserin meinte: “Gleich die erste Seite bringt mich dazu, weiterlesen zu wollen. Es ist ein gutes Magazin und es geht auch nicht die ganze Zeit um religiöse Dinge.” Laut Paul Handley ist das Magazin nicht dazu gedacht, junge Mädchen in die Kirche zu locken. Er sieht Grace als Möglichkeit, eine Nachricht zu verbreiten: “Man kann Christ sein, ohne eigenartig zu wirken.”

Das erste Probe-Exemplar kann auf der Internet-Seite des Magazins als pdf heruntergeladen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen