Das christliche Medienmagazin

Christliches Grünzeug: “Veggie Tales” erscheinen auf Deutsch

Die christliche Zeichentrickserie "Veggie Tales" verbucht Zuschauerrekorde, läuft auf einem der größten TV-Sender der USA, NBC, und wird weltweit mit Spielzeug und DVDs vermarktet. Im Herbst erscheinen die Episoden auch in deutscher Sprache.
Von PRO

Der biblische Gideon war nicht wirklich ein Held – zumindest nicht, als Gott ihn zum Streitherrn berief. Er hatte Angst, vertraute nicht und wollte am liebsten weglaufen, anstatt gegen die zahlenmäßig weit überlegenen Midianiter zu kämpfen. Die Geschichte aus dem Buch der Richter zählt zu den bekannteren der Bibel – bei den "Veggie Tales" bekommt sie dennoch ein neues Gesicht. Ein ziemlich grünes sogar. Gurken, Tomaten, Erbsen und Kürbisse führen hier den Krieg Israels gegen die feindlichen Truppen. Denn das ist das Konzept der christlichen Serie. Die "Veggie Tales" erzählen Geschichten, darunter viele biblische, und zwar aus Gemüseperspektive.

Mehr Moral durch kreative Medien

1993 entstanden die computeranimierten Zeichentrickgeschichten um Bob Tomate und Larry Gurke, die Moderatoren der Kindersendung. Macher ist die christliche Firma "Big Idea Productions", die sich auf die Fahnen geschrieben hat, "die spirituelle und moralische Struktur der Gesellschaft durch kreative Medien zu erweitern". Schnell gewann die Serie viele Fans, so dass sich schließlich auch der amerikanische TV-Sender NBC für das christliche Grünzeug interessierte und es im Jahr 2006 einkaufte. Musik, Bücher, DVDs und Spielzeug kamen auf den Markt – und das nicht nur in den USA.

Auch in Deutschland ist das Gemüse schon ein Begriff, auch wenn die komplette Serie bisher nicht im Fernsehen gelaufen ist. Der Kindersender "KiKa" bemühte die bunten Figuren schon 2008 für die Gesundheitskampagne "Spot Fit" im Rahmen der Aktion "Kinderleicht". Das "Deutsche Gesundheitsfernsehen" zeigt Ausschnitte der Episoden auf seiner Homepage, und einige Folgen sind auf dem deutschen Musiksender "Imusic 1" zu sehen. Im Herbst soll die Serie in deutscher Sprache auf DVD erscheinen. Der Verlag "Gerth Medien" nimmt die biblischen "Veggie Tales"-Folgen ab September für 9,99 Euro pro DVD ins Programm auf.

Die Geschichte von Gideon – neu aufgelegt

Eine Vorabversion zeigt die Folge "Das Abenteuer von Gideon", dem ängstlichen Tubaspieler, der gegen die Gurkenarmee der Midianiter antreten muss, diese gemeinsam mit seiner winzigen Gemüsetruppe besiegt und schließlich lernt, dass er Gott immer vertrauen kann. Außerdem erzählt die Folge der "Veggie Tales" die wahre Geschichte von George Müller, der im 19. Jahrhundert ein Waisenhaus in Bristol gründete. Anstatt um Spenden zu bitten, vertraute er darauf, dass Gott ihn mit allem Nötigen versorgen würde. In den darauf folgenden Jahren gründete er fünf weitere Häuser.

Es sind diese kindgerecht aufgearbeiteten Geschichten vom Glauben, die die "Veggie Tales" berühmt gemacht haben. Immer erzählen sie von ethischen und moralischen Themen, auch wenn sich eine Folge mal um George Lucas’ Helden "Indiana Jones" oder um die Geschichte der "Raumschiff Enterprise"-Crew dreht. Dem Sender NBC war die christliche Botschaft Medienberichten zufolge zu aufdringlich. Deshalb wurde sie aus der Serie entfernt, etwa der Schlusssatz jeder Folge: "Kinder erinnert euch immer daran: Gott hat euch ganz besonders gemacht und liebt euch sehr."

Die "Veggie Tales" sind für Kinder zwischen 3 und 13 Jahren gemacht. In den USA räumte die Serie bereits den "Parents Choice Award" ab, eine Medienauszeichnung für Kinderproduktionen. Auf der deutschen Homepage der "Veggie Tales" ist außerdem zu lesen: "Die ‘VeggieTales’ belegen dort (in den USA, Anm. d. Red.) zusammen mit Disney fortlaufend die zwei ersten Plätze, wenn Eltern gefragt werden, welche TV-Serien sie ihren Kindern gerne und bedenkenlos zeigen." In einer Rezension der Internetplattform "Associated Content" schreibt Kirby Warden: "Wenn sie nach familienfreundlicher Unterhaltung suchen und sich nicht an christlich-moralischen Themen stören, geben Sie ‘Veggie Tales’ eine Chance. Sie werden herausfinden, dass es die beste Sendung ist, die Sie noch nie gesehen haben." (PRO)

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen