Das christliche Medienmagazin

Christival-Vorkongress im Oktober in Baunatal

B a u n a t a l (PRO) - Das Christival findet zwar erst im kommenden Jahr in Bremen statt, aber bereits am 3. Oktober 2007 startet die Christival-Bewegung in Baunatal mit einem Motivationsfest: der Christival-PreVIEW. Mit einem Programm aus Musik, Interviews und inhaltlichen Impulsen sollen die Teilnehmer motiviert werden, das Anliegen von Christival in ihren Alltag zu übernehmen.
Von PRO

Die Predigten und inhaltlichen Akzente kommen von Christina Brudereck, Andy Hawthorne, früheres Mitglied der Band “World-Wide-Message-Tribe” aus England, Johannes Müller, Christival-Leiter Roland Werner und Markus Laegel.

Sieben Monate vor dem eigentlichen Ereignis sollen Jugendliche bereits auf den “Christival-Geschmack” gebracht werden. Das Fest am 3. Oktober motiviert mit folgenden Themen: “Jesus bewegt dich” – “Jesus bewegt deine Welt” – “Jesus bewegt Christival”. Der Eintritt ist kostenlos, die Veranstaltung beginnt um 11.00 Uhr und endet voraussichtlich um 18.00 Uhr.

Straßenbahn-Festival und über 200 Workshops

Die Veranstalter gaben unterdessen weitere Details über das Christival 2008 bekannt, das vom 30. April bis zum 4. Mai in Bremen stattfindet. Erwartet werden rund 20.000 Teilnehmer. Neben drei Zentralveranstaltungen sollen an den übrigen Abenden elf Festivals stattfinden, die parallel angeboten werden. Darunter zum Beispiel eine “Straßenbahnparty auf allen Linien”.

Dabei wird in den Wagen auf sieben Straßenbahnlinien in Bremen ein Programm angeboten. Der Schulungskongress für junge Christen bietet an den Nachmittagen zudem mehr als 200 Workshops, Seminare, Gesprächsforen und Kurse an. Bis zum 3. Oktober wird ein umfangreiches Anmeldemagazin erstellt, das detailliert über das Christival informiert. Im Vorbereitungsprozess gibt es auch noch einen Mitarbeiterkongress Ende Januar in Marburg.

Weitere Informationen: www.christival.de

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen