Das christliche Medienmagazin

Christen werden häufiger verfolgt

Die Lage bedrängter Christen weltweit nimmt ein jüngst erschienenes Jahrbuch in den Blick. Demnach gibt es immer mehr Christenverfolgung. Neben Politikern und Kirchenvertretern kommen im Buch auch Experten wie der UN-Sonderberichterstatter Heiner Bielefeldt zu Wort.
Von PRO
Online herunterzuladen: Das neue Jahrbuch zum Thema Christenverfolgung

Foto: Verlag für Kultur und Wissenschaft

Online herunterzuladen: Das neue Jahrbuch zum Thema Christenverfolgung
„Mehrere Studien kommen zu dem Ergebnis, dass die Angriffe auf die Religionsfreiheit weltweit immer mehr zunehmen“, schreibt der Politiker Heribert Hirte (CDU) im Vorwort zum jüngst erschienenen „Jahrbuch Verfolgung und Diskriminierung von Christen heute“. Vor allem seien Christen von dieser Verschärfung der weltweiten Lage betroffen. Deshalb ruft er zum Einsatz für Verfolgte auf und auch zu einer Stärkung der Menschenrechte weltweit. Oberkirchenrat Thorsten Leißer, Theologischer Referent für Menschenrechte und Migration im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland, hingegen warnt wenige Seiten später vor der Propagierung solcher Zuspitzungen. Superlative sagten letztlich nichts aus, „denn es ist am Ende unerheblich, wie viele Menschen aufgrund ihres christlichen Glaubens Opfer von Menschenrechtsverletzungen werden. Jeder einzelne Mensch – auch global gesehen – ist nach dem biblischen Menschenbild einer zu viel.“ Neben Hirte und Leißer kommen im Buch auch der Sonderberichterstatter für Religions- und Weltanschauungsfragen des UN-Menschenrechtsrats, Heiner Bielefeldt oder die Islamwissenschaftlerin Christine Schirrmacher zu Wort. So wollen die Herausgeber, Thomas Schirrmacher, Max Klingberg und Ron Kubsch verschiedene Perspektiven des Themas aufzeigen. Schwerpunktregionen der Ausgabe 2014, an der neben der Evangelischen Allianz auch die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte und das Internationale Institut für Religionsfreiheit beteiligt sind, sind unter anderem Eritrea, der Nahe Osten und Malaysia. Das Jahrbuch kann beim Bucer-Institut kostenlos heruntergeladen werden. (pro)
https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/weltweit/detailansicht/aktuell/weltweiter-gebetstag-fuer-verfolgte-christen-89740/
https://www.pro-medienmagazin.de/politik/detailansicht/aktuell/schueler-petition-gegen-christenverfolgung-89698/
https://www.pro-medienmagazin.de/politik/detailansicht/aktuell/religionsfreiheit-immer-haeufiger-in-gefahr-89435/
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen