Das christliche Medienmagazin

Christen auf der Couch

Wer viel reist, kennt vielleicht das Angebot "Couchsurfing". Über eine Internet-Seite können Schlafplätze kostenlos angeboten oder gefunden werden. Nun soll mit der Webseite "Couch7" solch ein Angebot speziell für Christen entstehen. Ist das nötig? Wir haben den Entwickler von "Couch7" gefragt.
Von PRO

Foto: RACINGMIX (CC-BY-NC-SA)

Über die Webseite Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.couchsurfing.org finden sich Menschen, die ein Sofa für eine Nacht anbieten und solche, die gerne neue Städte entdecken wollen. Im Zentrum steht der kulturelle Austausch, oft bietet sich der Gastgeber auch gleich als Reiseführer an. Nach zehn Jahren zählt Couchsurfing nach eigenen Angaben inzwischen über 5,5 Millionen Nutzer in 207 Ländern.

Nun wollen die drei Deutschen Andreas Fritz, Thorsten Friesen und Dennis Wall eine Couchsurfing-Webseite speziell für Christens ins Leben rufen. Der Nutzer meldet sich kostenlos auf "Öffnet externen Link in neuem FensterCouch7.de" an, erstellt ein Profil und kann dann entweder selbst ein Angebot für eine Übernachtung einstellen oder nach Übernachtungsmöglichkeiten suchen. Das funktioniert bei "Couchsurfing" genauso.

Christen kennen lernen

Warum braucht es eine christliche Version von "Couchsurfing"? Fritz erklärt gegenüber pro: "Mein persönliches Anliegen war es, neue Gemeinden kennenzulernen. Es geht uns aber auch darum, dass Menschen mit demselbem Glauben auf der ganzen Welt vernetzt werden und sich gegenseitig helfen können." Er legt Wert darauf, dass das Angebot konfessionsübergreifend sei. "Es kommt auf das Herz an, und nicht auf die Konfession oder die Gemeinde. Es geht darum, dass man zwei Gemeinsamkeiten teilt: Den Glauben an Jesus und die Lust am Reisen."

Noch befindet sich "Couch7" im Aufbau, die Webseite soll Mitte 2013 fertig gestellt sein, wie die Macher sagten. Doch schon jetzt rührt "Couch7" die Werbetrommel, da ein Mitmach-Portal naturgemäß nur mit zahlreichen Teilnehmern funktioniert. "Wir haben jetzt nach drei Wochen knapp 500 Interessenten, die sich jetzt schon angemeldet haben", erklärt Fritz.

Der Programmierer arbeitet sonst für einen Online-Shop. Nebenbei betreibt er einen christlichen Ticket-Shop. Auch seine Kollegen Thorsten Friesen und Dennis Wall sind Web-Entwickler und Programmierer. "Wir sind alle wiedergeborene Christen", sagt Fritz gegenüber pro. Er selbst gehe in die "Mosaik"-Gemeinde in Detmold, Dennis Wall sei Mitglied der E.L.I.A-Gemeine in Lage.

Zur Entstehung des Projekts sagt Fritz: "Als meine Frau und ich vor zirka zwei Jahren eine Tour durch die USA geplant haben, wollten wir gerne einige Gemeinden besuchen. Da habe ich mir gedacht, dass es doch toll wäre, wenn man bei Leuten aus den Gemeinden übernachten könnte. So könnte man sich viele Hotelkosten sparen und vielleicht sogar Freundschaften schließen." Im Moment ist kein Modell geplant, um mit der Webseite Geld zu verdienen, doch ausschließen will Fritz nicht, dass später genug Geld reinkommen könnte, damit sich das Projekt selbst trägt. "Das Geld steht an letzter Stelle", sagt Fritz. (pro)
http://couch7.de/
Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen