Das christliche Medienmagazin

“Bruce Allmächtig” geht in die dritte Runde

US-Komiker Jim Carrey soll für eine Fortsetzung der "Bruce Allmächtig"-Reihe noch einmal als Fernsehreporter mit göttlichen Kräften vor der Kamera stehen. Ob Gott selbst wieder von Morgan Freeman gespielt wird, ist noch offen.
Von PRO

Foto: Universal Pictures / YouTube

2003 sorgte Jim Carrey in seiner Rolle als TV-Reporter Bruce Nolan, der die Urlaubsvertretung Gottes übernehmen muss, für viele Lacher und ein gutes Einspielergebnis von knapp 500 Millionen Dollar. Nolan beklagte sich in dem Film bei Gott (Morgan Freeman) über die Dinge, die in seinem Leben schieflaufen – und war fortan selbst für die Beantwortung von Gebeten verantwortlich. 2007 folgte mit "Evan Allmächtig" eine deutlich weniger erfolgreiche Fortsetzung mit Steve Carell in der Hauptrolle. Er mimte einen Kongressabgeordneten, der von Gott den Befehl bekommt, eine Arche zu bauen.

Für den dritten Teil soll Carey wieder selbst die Hauptrolle übernehmen, meldet das Magazin "Variety". Ob wie bereits im ersten Teil Morgan Freeman als Gott und Jennifer Aniston als Nolans Freundin Grace dabei sein werden, ist noch nicht bekannt. Regisseur Tom Shadyac steht jedenfalls nicht mehr zur Verfügung: 2010 überdachte er nach einem Fahrradunfall sein Leben, verkaufte seine Villa in Hollywood und lebt seitdem in einem Wohnwagen. Mit Filmen wie "I Am" möchte der Christ die Welt seitdem besser machen (pro berichtete). Als Drehbuchautoren hat das Filmstudio "Universal" Jarrad Paul und Andrew Mogel verpflichtet: Die beiden arbeiteten bereits für "Der Ja-Sager" mit Jim Carrey zusammen.

Die ersten beiden Teile der Reihe fanden ein breites christliches Publikum. Regisseur Shadyac sagte zum Kinostart von "Evan Allmächtig" 2007: "Wir haben uns gefreut, dass der Vorgänger-Film bei den Christen so gut ankam, aber wir wollten damit eigentlich so viele wie möglich erreichen." Der Filmemacher weiter: "Vielmehr als dass unser Christsein unsere Kunst beeinflusst, beeinflusst unsere Kunst unser Christsein. Wir sind Geschichtenerzähler, und wenn wir Geschichten hören, werden wir uns des Zustandes eines Menschen mehr bewusst, seiner Reise, seiner Herausforderungen. Und das beeinflusst unseren Glauben."

Mit einem Kinostart des neuen "Bruce Allmächtig"-Films ist wohl nicht vor 2013 zu rechnen. (pro)

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen