Das christliche Medienmagazin

BR-Blog „Woran glauben“ für Grimme Online Award nominiert

Das Religions-Weblog „Woran glauben“ des Bayerischen Rundfunks ist für den Grimme Online Award 2014 nominiert. Auf der Webseite des Senders diskutieren die Nutzer über Glaubensfragen und können beim „Cred-O-Maten“ ihre persönliche Glaubensrichtung ausfindig machen.
Von PRO
Die Webseite „Woran glauben“ des Bayerischen Rundfunks ist für den Grimme Online Award 2014 nominiert

Foto: pro

Die Webseite „Woran glauben“ des Bayerischen Rundfunks ist für den Grimme Online Award 2014 nominiert
Auf dem Weblog „Woran glauben“ können die Besucher seit knapp einem Jahr Themen rund um den Glauben diskutieren. Seit Dezember 2013 gibt es auf der Webseite zudem einen Onlinetest, der funktioniert wie der Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl: Wer ein paar Dutzend Fragen beantwortet, erhält vom „Cred-O-Maten“ eine Auswertung und ein Diagramm des eigenen Glaubenslebens. Der Fragebogen basiert auf der Religions- und Sinnforschung von Tatjana Schnell, einer Professorin an der Universität Innsbruck. Darüber hinaus soll es eine Dokumentation geben, die sich aus den Blogbeiträgen speist und die im Oktober 2014 im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt wird. Das Blog ist in diesem Jahr in der Kategorie „Kultur und Information“ für den Grimme Online Award nominiert. Auch das Webspecial „Zwischen Hoffnung und Verzweiflung – Der neue Nahe Osten“ des Bayerischen Rundfunks ist nominiert, und zwar in der Kategorie „Information“. Beide Webseiten konnten sich gegen mehr als 1.300 Vorschläge durchsetzen. Außerdem gibt es in diesem Jahr wieder einen Publikumspreis, der unter allen Nominierten vergeben wird. Bis zum Vorabend der Preisverleihung am 27. Juni in Köln können die Nutzer unter www.grimme-online-award.de abstimmen. Der Grimme Online Award wird seit 2001 jährlich vom Grimme-Institut vergeben. Das Blog „Zwischen Hoffnung und Verzweiflung – Der neue Nahe Osten“ beleuchtete bereits im Vorfeld der TV-Ausstrahlung der gleichnamigen Doku (31. März vom BR im Ersten) die Hintergründe des Nahost-Konflikts au verschiedenen Standpunkten. In Videos machen die beiden ARD-Korrespondenten Jörg Armbruster und Richard C. Schneider einzelne Aspekte verständlich. Einordnende Infografiken, übersichtliche Landkarten und umfangreiches Bildmaterial verschaffen dem Nutzer ein greifbares Bild vom Geschehen und den Zusammenhängen im Nahen Osten. (pro)
https://www.pro-medienmagazin.de/medien/internet/detailansicht/aktuell/wahl-o-mat-fuer-den-glauben-86995/
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen