Das christliche Medienmagazin

Boko-Haram-Angriffe in Nigeria: Zahlreiche Tote befürchtet

Zum Auftakt des Fastenmonats Ramadan haben Angriffe der islamistischen Organisation Boko Haram in Nigeria zahlreichen Menschen das Leben gekostet. Die Terroristen griffen vor allem Christen an.
Von PRO
In Nigeria sind in den vergangenen Jahren viele Christen durch Anschläge der islamistischen Sekte Boko Haram getötet und viele Kirchen zerstört worden

Foto: Open Doors

In Nigeria sind in den vergangenen Jahren viele Christen durch Anschläge der islamistischen Sekte Boko Haram getötet und viele Kirchen zerstört worden
Erstes Ziel der Attacken von Boko Haram waren fünf Kirchen im Kwada nahe der Stadt Chibok, wie die Zeitung Daily Post berichtete. Augenzeugen zufolge kamen mehr als 100 Menschen ums Leben. Die Islamisten töteten vor allem Christen, die auf dem Weg in die Kirchen waren. Danach hätten die Terroristen im Nachbarort Kautikari ebenfalls zahlreiche Zivilisten attackiert und Gebäude in Brand gesetzt. Auch im Süden Nigerias wächst die Angst vor den Islamisten. Die Diözese der katholischen Kirche im Bundesstaat Enugu verbot laut Daily Post Frauen, mit Handtaschen in den Gottesdienst zu kommen. Die Kirche habe den Beschluss nach jüngsten Terrorangriffen auf christliche Kirchen im Süden gefasst. In den Taschen könnten Sprengsätze versteckt sein. Dem Terror der Islamisten von Boko Haram fielen seit 2009 insgesamt mehrere tausend Menschen zum Opfer. Boko Haram will im islamischen Norden des bevölkerungsreichsten Landes Afrikas einen Gottesstaat errichten. In den vergangenen Monaten haben die Terroristen fast täglich Anschläge verübt. Im April entführten die Extremisten mehr als 200 meist christliche Schulmädchen im Bundesstaat Borno. Am 20. Mai wurden in der zentralnigerianischen Stadt Jos mindestens 118 Menschen getötet. (pro)
https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/weltweit/detailansicht/aktuell/erneut-entfuehrungen-in-nigeria-88412/
https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/detailansicht/aktuell/krieg-und-terror-gegen-unglaeubige-88382/
https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/weltweit/detailansicht/aktuell/es-regiert-der-der-das-gewehr-in-der-hand-hat-87680/
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen