Das christliche Medienmagazin

Billy Graham: 30. Buchveröffentlichung zum 93. Geburtstag

Wenige Tage vor seinem 93. Geburtstag am 7. November erscheint in den USA das 30. Buch von Evangelisten-Urgestein Billy Graham. Darin reflektiert er Stationen seines Lebens und beschreibt die Erfahrung des Alterns.
Von PRO

Foto: The White House / Wikipedia

"Mein ganzes Leben lang wurde ich darauf vorbereitet, als Christ zu sterben, aber keiner hat mir jemals beigebracht, wie ich die letzten Jahre meines Lebens leben soll", schreibt Graham in "Nearing Home" (Dem Zuhause näherkommen). "Ich möchte einiges, was ich über diese Zeit des Lebens gelernt habe, mit anderen teilen, da der Prozess des Alterns etwas ist, das die meisten von uns erfahren werden."

Graham hatte sich im Jahr 2000 weitgehend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen und leidet an Parkinson und Krebs. Seine Frau Ruth, mit der er fünf Kinder hat und seit 1943 verheiratet war, starb 2007. Wie das Portal "christiannewswire.com" berichtet, verbringt Graham viel Zeit mit seiner Familie, spricht mit Enkeln und Urenkeln über seine Lebenserfahrung. "Das größte Vermächtnis, das man seinen Kindern und Enkeln vererben kann", schreibt er, "ist nicht etwa Geld oder etwas Materielles, sondern der Charakter und der Glaube." Das Missionswerk, die "Billy Graham Evangelistic Association", wird seit einigen Jahren von Grahams Sohn Franklin geleitet.

Der Evangelist im Ruhestand interessiert sich nach wie vor für Politik und verfolgt jeden Tag die Nachrichten. Wenn es sein Gesundheitszustand erlaubt, trifft er sich noch immer mit christlichen Wortführern und Politikern. 2010 sprach er mit US-Präsident Barack Obama und traf den früheren Präsidenten George W. Bush zum Mittagessen.

"Ich freue mich darauf zu sehen, wie Gott mich auch in meinen letzten Jahren noch nutzen will, um ihm zu dienen", wird Graham auf dem Nachrichtenportal zitiert. Er befasse sich mit den Möglichkeiten, Menschen über das Internet mit dem Evangelium zu erreichen: "Ich bin erstaunt über die Wunder der Technik und dankbar für die neuen Wege, mit denen wir Menschen auf der ganzen Welt erreichen können." (pro) 

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen