Das christliche Medienmagazin

“Bibellese-Marathon” vor Kapitol in Washington

W a s h i n g t o n (PRO) – Ende April findet in Washington zum 18. Mal der “U.S. Capitol Bible Reading Marathon“ statt. Gläubige aus ganz Amerika kommen an der Westseite des Kapitols zusammen, um aus der Bibel vorzulesen und gemeinsam zu beten.
Von PRO

Die fünftägige Veranstaltung beginnt am 29. April. An den Tagen soll die gesamte Bibel, angefangen von Genesis bis zur Offenbarung, laut und ohne Erläuterungen oder Unterbrechungen gelesen werden, teilen die Veranstalter mit.

Als Teilnehmer werden Gläubige aus unterschiedlichen Kulturen und Glaubensrichtungen erwartet, darunter Protestanten, Katholiken, Juden und messianische Juden. Politiker, bekannte Evangelisten, Pastoren und christliche Künstler, Polizeibeamte und Lehrer nehmen etwa teil.

Gottes Wort ehren

Der “Bibellese-Marathon“ dient laut Veranstaltern dazu, die Bibel zu würdigen, die religiöse Freiheit zu feiern und unterschiedliche Bereiche des Christentums zu verbinden. Pastor Michael Hall, der Geschäftsführer der Internationalen Bibellesevereinigung, sagt zu der Veranstaltung: “Ich glaube, Gott gebraucht diese Vision in außerordentlicher Weise, um diese Nation zurück zur Einfachheit von Gottes Heiligem Wort, der Bibel, zu rufen. Alle Teilnehmer (…) kommen aus einem einzigen Grund: um die Bibel, Gottes Wort, zu ehren, indem sie es ohne Kommentare oder Unterbrechungen von Anfang bis Ende lesen.“

Pastor Rob Schenck, der Präsident der Organisation “Faith and Action“ (Glaube und Aktion), wird einen Gebetsgottesdienst halten und den “Bibellese-Marathon“ eröffnen. Die Veranstaltung endet am 3. Mai, dem “Nationalen Tag des Gebets“.

Der “Bibellese-Marathon“ fand im Jahr 1990 zum ersten Mal statt. Das Jahr wurde durch einen Kongress-Beschluss und durch eine Bekanntmachung durch den damaligen Präsidenten George H. W. Bush als das “Internationale Jahr des Bibellesens“ ausgerufen.

Informationen unter www.DCBibleMarathon.org

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen