Das christliche Medienmagazin

Bibel TV läutet „500 Jahre Reformation“ ein

Der christliche Fernsehsender Bibel TV beginnt das Reformationsjubiläum im Oktober mit mehr als 30 Sendungen zum Thema Martin Luther. In Spielfilmen, Dokumentationen und Interviews will der Sender das Leben des Reformators widerspiegeln.
Von PRO
Bibel TV beginnt im Oktober verstärkt damit, sich dem Reformationsjubiläum und Martin Luther zuzuwenden

Foto: Lucas Cranach der Ältere (The Bridgeman Art Library) / Paul K

Bibel TV beginnt im Oktober verstärkt damit, sich dem Reformationsjubiläum und Martin Luther zuzuwenden
Schon in diesem Herbst widmet sich Bibel TV dem Thema „Martin Luther“ mit einem umfassenden Programmpaket. Das Programmangebot umfasst 32 Sendungen. Höhepunkt ist der 499. Reformationstag, 31.10.2016, mit 13 Sendungen, teilte Bibel TV mit. Ein Highlight im Oktoberprogramm bildet dabei der Historienfilm „Martin Luther“. Bibel TV zeigt das historische Drama über den Reformator und die Entstehung der protestantischen Kirche am 7. Oktober um 20:15 Uhr. Die Dokumentation „Das Pop-Oratorium Luther – Der Weg zur Premiere“ läuft am 9. Oktober um 20:15 Uhr. Sie begleitet den Komponisten Dieter Falk, mehr als 3.000 Solisten und ein großes Orchester auf dem Weg zur Uraufführung des Pop-Oratoriums. Darin kommen unter anderem Margot Käßmann und Eckart von Hirschhausen zu Wort. Das komplette Pop-Oratorium „Luther“ zeigt Bibel TV dann im Jubiläumsjahr 2017. In der Reihe „Der Reformator im Hier und Jetzt“ begleitet Bibel TV im Oktober vier Persönlichkeiten auf den Spuren Luthers: Heiner Geißler, Margot Käßmann, Roland Werner und Sigi Zimmer. Am Montag, den 10. Oktober um 19:05 Uhr läuft ein ausführliches „Bibel TV das Gespräch Spezial“ mit Margot Käßmann, der Botschafterin des Rates der EKD für das Reformationsjubiläum. Am Reformationstag (31. Oktober) um 20:15 Uhr zeigt Bibel TV die Dokumentation „Luther – Sein Leben, Weg und Erbe“. Der Film unternimmt eine Reise an die Orte seines Wirkens und lädt ein, seine Spuren in der Gegenwart wiederzuentdecken. Die zahlreich verwandten Spielszenen stammen aus dem Film „Luther“ von 2003 mit Joseph Fiennes und Peter Ustinov. (pro)
https://www.pro-medienmagazin.de/kultur/buecher/detailansicht/aktuell/luther-buecher-zum-reformationsjubilaeum-97388/
https://www.pro-medienmagazin.de/wirtschaft/detailansicht/aktuell/luther-und-der-kommerz-97375/
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen