Das christliche Medienmagazin

Bibel TV-Dokumentation über “Shelter Now”-Entführte

Der christliche Fernsehsender "Bibel TV" sendet am 4. August eine Dokumentation über die acht ausländischen "Shelter Now"-Mitarbeiter, die in Afghanistan entführt worden waren. Die Eigenproduktion "Entführt in Afghanistan" wird im Rahmen eines Themenabends ausgestrahlt.
Von PRO

Foto: Shelter Now Germany e.V.

Bis zum August 2001 hatte die Hilfsorganisation "Shelter Now" ein gutes Verhältnis zu den Taliban. Die Mitarbeiter waren seit Jahren in Afghanistan aktiv. Die Taliban ermunterten die christlichen Helfer, noch mehr Projekte zum Wiederaufbau Afghanistans zu beginnen, berichtet der "Shelter Now"-Leiter Georg Taubmann in dem "Bibel TV"-Beitrag. "Sie haben unsere Arbeit sehr geschätzt und uns dann gebeten, in andere Städte zu gehen, zum Beispiel nach Kandahar", so Taubmann. "Sie haben auch für die Sicherheit gesorgt."

Unter dem Einfluss von Al Qaida habe sich das politische Klima in Afghanistan in den Jahren 2000 und 2001 jedoch langsam geändert. Am 3. August 2001 wurden zwei Mitarbeiterinnen von den Taliban festgehalten, als sie auf vielfaches Drängen einer Familie eine Dokumentation über das Leben von Jesus zeigen wollten. Am 5. August 2001 wurden alle anderen Mitarbeiter gefangen genommen. "Sie gaben dann bekannt, dass wir nach der Scharia verurteilt werden", so Taubmann. "Das war ein Hinweis darauf, dass sie uns zum Tode verurteilen wollten. Die Lage hat sich dann für uns immer mehr zugespitzt, vor allem nach dem 11. September."
 
Nach langen diplomatischen und gerichtlichen Verhandlungen und dem endgültigen Abbruch des Kontaktes durch die Taliban wurden die "Shelter Now"-Mitarbeiter während der Militär-Operation "Enduring Freedom" im November 2001 von aufständischen Afghanen befreit und von US-Truppen nach Pakistan gebracht.
 
Nach der Dokumentation strahlt "Bibel TV" ein Gespräch mit Udo Stolte aus, dem heutigen Vorsitzenden von "Shelter Now". Er berichtet, wie er die schwierige Situation als ehrenamtlicher Mitarbeiter von "Shelter Now" erlebt hat und erläutert die Hintergründe der Gefangennahme. (pro)

"Entführt in Afghanistan", Dokumentation
Donnerstag, 4. August 2011, 20:15 Uhr
(anschließend in der Bibel TV Mediathek abrufbar: www.bibeltv.de/mediathek)

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen