Das christliche Medienmagazin

Bibel-Magazin zu Ostern am Kiosk

Ein Jahr ist es her, seit Art Director Andreas Volleritsch und Journalist Oliver Wurm die Bibel im Magazin-Format auf den Markt brachten. Zu Ostern wollen sie noch einmal kräftig Leser werben – und bieten ihre Bibel an 150 Kiosken in Deutschland an.

Von PRO

Foto: bibelalsmagazin.de / Fotomontage pro

Als Oliver Wurm und Andreas Volleritsch ihre Magazin-Bibel 2010 auf den Markt brachten, hatten sie eine Vision. Das Neue Testament sollte neben "Spiegel", "Stern" und "Geo" in den Regalen der großen Buchläden liegen. Zwar können sich der Journalist und der Designer nicht über die Verkaufszahlen ihres Werks beschweren – zwischen 8.000 und 10.000 Exemplare haben sie laut Wurm online bereits an Mann und Frau gebracht. Doch nur wenige Kioske und Läden orderten ihr Neues Testament bisher zum Verkauf. Passend zu Ostern bringen sie ihr Magazin deshalb nun in Eigeninitiative in die Regale. 150 deutsche Kioske und weitere in der Schweiz und in Österreich sollen es ab dem 14. April anbieten.

Die Magazin-Bibel ist derzeit für 9,20 Euro beim Verlag Katholisches Bibelwerk erhältlich. Textgrundlage ist die Einheitsübersetzung. Wurm und Volleritsch verwendeten Bilder der Passionsspiele in Oberammergau von der Fotografin Brigitte Maria Mayer. Oliver Wurm arbeitet als freier Journalist und Medienberater in Hamburg. Er war Chefredakteur der b+d Verlagsgruppe und ist seit 2007 selbstständig. Neben seiner redaktionellen Arbeit ist er Dozent an der Hamburg Media School. Andreas Volleritsch ist selbstständiger Art Director in München. Er arbeitete unter anderem beim Verlag Gruner & Jahr in Hamburg und beim Axel Springer Verlag. 2003 gründete er das Designbüro "Neubau Editorialdesign". Seit 2004 lehrt er zudem an der FH-Joanneum/Graz. (pro)

http://www.bibelalsmagazin.de/
Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen