Das christliche Medienmagazin

Bewerbungsphase für Katholischen Medienpreis 2016

Der Katholische Medienpreis wird 2016 zum 14. Mal verliehen. Honoriert werden soll die Bedeutung der Beiträge für das menschliche Miteinander und der Orientierung an christlichen Werten.
Von PRO
Gebhard Fürst steht als Vorsitzender an der Spitze der Jury des Katholischen Medienpreis
Gebhard Fürst steht als Vorsitzender an der Spitze der Jury des Katholischen Medienpreis
Die Deutsche Bischofskonferenz verleiht in diesem Jahr zusammen mit der Gesellschaft Katholischer Publizisten Deutschlands (GKP) und dem Katholischen Medienpreis e. V. (KM) bereits zum 14. Mal den Katholischen Medienpreis. Ab sofort können Medienschaffende bis zum 7. April ihre Bewerbungen oder redaktionellen Vorschläge dafür einreichen. Der Preis ist in den Kategorien Print und elektronische Medien mit jeweils 5.000 Euro dotiert. Zusätzlich wird in jeder dieser Kategorien eine nicht dotierte Auszeichnung mit dem Titel „Journalistisch WERTvoll“ verliehen. Angenommen werden Beiträge aus Hörfunk, Fernsehen, Printmedien oder Internet. Es werden Einsendungen gesucht, die die Orientierung an christlichen Werten sowie das Verständnis von Menschen und gesellschaftlichen Zusammenhängen fördern. Darüber hinaus sollten sie humanitäres und soziales Verantwortungsbewusstsein stärken und zum Zusammenleben unterschiedlicher Gemeinschaften, Religionen, Kulturen und Einzelpersonen beitragen. In einem Festakt am 14. November wird der Vorsitzende der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Gebhard Fürst, den Katholischen Medienpreis verleihen. Die Bekanntgabe der Preisträger erfolgt im Sommer. (pro)
https://www.pro-medienmagazin.de/journalismus/detailansicht/aktuell/katholischer-medienpreis-fuer-junge-autoren-92818/
https://www.pro-medienmagazin.de/journalismus/detailansicht/aktuell/deutsche-bischofskonferenz-verleiht-katholischen-medienpreis-93926/
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen