Das christliche Medienmagazin

Beten für Deutschland: “Gott segne unser Land”

K a s s e l (KEP) – Vor der geplanten Bundestagswahl am 18. September hat die Bundesweite Initiative "Gott segne unser Land" Christen zum Gebet für Deutschland und verantwortliche Politiker aufgerufen. "Deutschland steht vor der Wahl. Vor den Wirtschaftsproblemen müssen die Wertefragen geklärt werden", sagte Heidrun Prill (Kassel), die Initiatorin der bundesweiten Aktion "Gott segne unser Land".
Von PRO

Deutschland brauche zudem ein “neues Denken, eine Wende zu den Werten der Bibel und den Aufbruch mit der Bitte um Gottes Beistand. Darum heißt der wichtigste Wahlspruch: Gott segne unser Land”, so die Initiatoren. Im Vertrauen auf Gottes Hilfe und in der Verantwortung vor Gottes Geboten könne mit Tatkraft ein Neuanfang gelingen.

Die Aktion “Gott segne unser Land” will Kirchen und Konfessionen übergreifend Christen in die Verantwortung und das Gebet für Deutschland rufen. “Nach biblischer Tradition ist es Gott selbst, der Segen gibt. Er segnet einzelne Menschen und ganze Völker. Leben unter dem Segen Gottes wird im lateinischen Spruch ‘ora et labora’ deutlich: ‘Bete und arbeite!’ Das Wort aus dem Klosterleben des Mittelalters kann heute Orientierung für die ganze Gesellschaft geben.”

Bitte um Segen von Bundespräsident Horst Köhler gab Anstoß

Die Initiative startete am 23. Mai 2005, dem Tag des Grundgesetzes, im Rückgriff auf die Rede von Horst Köhler nach seiner Wahl zum Bundespräsidenten. Köhler hatte das Anliegen am Ende seiner Ansprache auf den Punkt gebracht: “Gott segne unser Land!”

Kennzeichen der Aktion ist ein Motiv in den Farben “schwarz-rot-gold”, das in Form von Aufklebern und Postkarten verbreitet wird. Unter www.gott-segne-unser-land.de werden Informationen und Texte für Interessierte und Gemeinden angeboten.

Offizielle Unterstützer sind Wolfgang Baake, Geschäftsführer des Christlichen Medienverbundes KEP, Pfarrer Dr. Theo Lehmann, Ulrich Parzany, Generalsekretär des CVJM-Gesamtverbandes und Leiter von ProChrist2006, Hartmut Steeb, Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz, sowie Uta Windisch, Mitglied im Sächsischen Landtag. Die Aktion verantwortet die Agentur HP in Kassel.

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen