Das christliche Medienmagazin

Ben Becker: “Jesus würde heute wieder gekreuzigt”

Der bekannte Schauspieler Ben Becker tourt im Herbst erneut mit seinem Programm "Die Bibel – Eine gesprochene Symphonie" durch Deutschland. Über seine Ziele und Erfahrungen hat Becker jetzt mit den mitteldeutschen evangelischen Wochenzeitungen gesprochen: Er will Menschen dazu bewegen, sich mit der Bibel auseinander zu setzen.
Von PRO

“Die Bibel ist spannend. Es lohnt sich, da reinzugucken und sich damit auseinanderzusetzen”, so Ben Becker im Interview mit den evangelischen Wochenzeitungen “Die Kirche”, “Der Sonntag” und “Glaube und Heimat”.

Nach zwei ausverkauften Shows in Berlin geht Becker mit der Bibel-Show nun auf Deutschlandtournee. Begleitet wird er dabei von seiner Zero Tolerance Band, dem Deutschen Filmorchester Babelsberg und einem Gospel-Chor. Im Oktober soll seine Performance “Die Bibel – eine gesprochene Symphonie” unter anderem in Leipzig und Dresden zu sehen sein.

Dabei gehe es ihm vor allem darum, die “großen Sinnfragen” zu behandeln, so Becker im Interview. “Wie kommen wir Menschen zusammen? Wie leben wir miteinander? Wie behandeln wir unseren wunderschönen Ball, die Erde? Diese Fragen interessieren mich. Alle diese Themen werden in der Bibel behandelt”.

“Keine Probleme mit Drogen”

Für alles andere als angepasst hält Becker die Botschaft von Jesus Christus, dessen Geschichte Bestandteil unserer Kultur sei. “Der war ja kein Weichei-Hippie, kein Blumenkind. Der hat knallhart gesagt, was Sache ist. Wenn der heute sagen würde, was in dieser Gesellschaft hier alles nicht läuft, der würde heute wieder gekreuzigt”, ist Becker überzeugt.

Vor dem Hintergrund eines Zusammenbruches Ende August, der bundesweit für Schlagzeilen sorgte, sagte Becker den evangelischen Wochenzeitungen: “Ich hatte nie Probleme mit Drogen.” Der Schauspieler war bewusstlos in seiner Wohnung in Berlin aufgefunden worden und musste reanimiert werden. Sein Management sprach damals von einem Kreislaufkollaps infolge von Überarbeitung und Alkoholkonsum.

Der in Bremen geborene Schauspieler Ben Becker hat seit seiner Schauspielausbildung in unterschiedlichen Film-, Fernsehproduktionen sowie an Theateraufführungen mitgewirkt. Bekannt wurde er durch Kinofilme wie “Comedian Harmonists” und “Schlafes Bruder”, sowie durch den “Tatort” und “Polizeiruf 110” im Fernsehen. Der zweifache Adolf-Grimme-Preisträger ist zudem als Musiker tätig.

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen