Das christliche Medienmagazin

Bayerns Verwaltungsrichter: Kein Gesichtsschleier im Unterricht

Eine muslimische Schülerin darf im Unterricht an einer bayerischen Schule keinen Gesichtsschleier tragen. Diesen am Freitag veröffentlichten Beschluss hat der Bayerische Verwaltungsgerichtshof mit einem besonderen Argument begründet.
Von PRO
Ein muslimisches Mädchen muss in Bayern im Unterricht auf einen Gesichtsschleier verzichten
Ein muslimisches Mädchen muss in Bayern im Unterricht auf einen Gesichtsschleier verzichten
Die klagende muslimische Schülerin muss im Unterricht an einer bayerischen Schule auf einen Gesichtsschleier verzichten. Dieses Verbot schränke das Recht auf freie Religionsausübung nicht in unzulässiger Weise ein, entschied der Bayerische Verwaltungsgerichtshof in einem am Freitag veröffentlichten Beschluss. Das Hauptargument der Richter war: Der Gesichtsschleier, der nur die Augen freilässt, behindere die ständige – auch nonverbale – Kommunikation im Unterricht zwischen Lehrer und Schülern. In Deutschland kommt es immer wieder zu gerichtlichen Streitigkeiten um religiöse Verhüllungen. Etwa das Tragen eines Kopftuches ist Lehrerinnen in Deutschland in manchen Bundesländern gestattet, in anderen nicht. Zum Umgang mit der Vollverschleierung gibt es in Deutschland keine nationalen Gesetze. Behörden und Gerichte entscheiden von Fall zu Fall. Andere Länder haben ein Burkaverbot eingeführt, etwa Frankreich, die Schweiz und Belgien. (pro)
https://www.pro-medienmagazin.de/nachrichten/detailansicht/aktuell/wie-viel-verhuellung-vertraegt-der-rechtsstaat-79665/
https://www.pro-medienmagazin.de/medien/internet/detailansicht/aktuell/ein-netzwerk-voller-suenden-86779/
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen