Das christliche Medienmagazin

Barack Obama kommt zum Kirchentag nach Deutschland

Der frühere US-Präsident Barack Obama kommt im Mai zum Evangelischen Kirchentag nach Deutschland. Das gaben die Veranstalter am Dienstag bekannt.
Von Jörn Schumacher
Barack Obama kommt zum Evangelischen Kirchentag nach Deutschland

Foto: U.S. Government Works

Barack Obama kommt zum Evangelischen Kirchentag nach Deutschland

Der ehemalige US-Präsident Barack Obama kommt zum Deutschen Evangelischen Kirchentag nach Berlin. Er wird dort am 25. Mai am Brandenburger Tor ein Podiumsgespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel führen, teilten die Veranstalter am Dienstag mit. Obama wird im Anschluss an seinen Auftritt beim Evangelischen Kirchentag nach Baden-Baden reisen, um dort den Deutschen Medienpreis entgegenzunehmen.

Zum Kirchentag vom 24. bis 28. Mai werden in Berlin 140.000 Besucher erwartet, zum Abschlussgottesdienst in Wittenberg 200.000 Menschen. Das Glaubensfest steht diesmal ganz im Zeichen von 500 Jahren Reformation. 1517 hatte der Theologe Martin Luther seine 95 Thesen gegen den Ablasshandel verfasst und sie der Überlieferung nach an die Tür der Wittenberger Schlosskirche geschlagen.

Obama, der das Amt des US-Präsidenten zu Jahresbeginn an Donald Trump übergeben hat, gehörte früher einer christlichen Kirchengemeinde in Chicago an. Er war im vergangenen November letztmalig als Präsident zu Besuch in Berlin. 2008 war er in der Hauptstadt bereits als Präsidentschaftskandidat von zehntausenden Menschen an der Siegessäule euphorisch gefeiert worden. Im Jahr 2009 kam Obama dann erstmals als Präsident im Rahmen eines Nato-Gipfels nach Deutschland. Es folgten fünf weitere Besuche als Präsident. (pro)

Von: js/dpa

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen