Das christliche Medienmagazin

Auf Plakaten und im Internet: Werbung für Mission

Mit einer 250.000 Euro teuren Werbekampagne wollen die im Evangelischen Missionswerk in Deutschland (EMW) organisierten Missionswerke, Kirchen und Verbände das Thema Weltmission wieder in die Gemeinden tragen. Das Motto der Aktion: "Mission.de - um Gottes Willen, der Welt zu Liebe".
Von PRO

Auf Plakaten, in Broschüren und mit der Internetseite www.mission.de soll in den nächsten drei Jahren über “Inhalte und Ziele des missionarischen Arbeitens der Kirchen in aller Welt” informiert werden. Das gaben Vertreter des Evangelischen Missionswerkes am Dienstag in Hannover bekannt.

Wie die Vorstandsvorsitzende des EMW, Hamburgs Bischöfin Maria Jepsen, vor Journalisten sagte, werde der Begriff Mission in vielen Kirchengemeinden heute sehr negativ gesehen. Oft werde er mit Zwang und Gewalt verbunden. Dabei bedeute Mission lediglich, dass Christen Zeugnis von ihrem Glauben ablegten. “Es geht uns darum, Menschen zu ermöglichen, in eine Beziehung zu Gott zu treten”, so Jepsen.

Weitergabe des Evangeliums

Der EKD-Auslandsbischof Martin Schindehütte betonte, ein modernes Missionsverständnis gehe davon aus, dass Christen ihren Glauben so lebten, dass andere Menschen “eigenständig dazu ja sagen” könnten.

Der Generalsekretär des Evangelischen Missionswerks in Südwestdeutschland, Bernhard Dinkelaker, erklärte zudem, Menschen zögen häufig eine falsche Alternative zwischen Entwicklungszusammenarbeit und Verkündigung. Beides gehöre aber zusammen, als integraler Bestandteil eines Zeugnisses dem es darum gehe, Menschen zum Glauben einzuladen. “Es geht um die Achtung des Anderen, die Partnerschaft mit den Kirchen der dritten Welt, den Frieden, die Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung ebenso wie um die Weitergabe des Evangeliums.”

Zum Evangelischen Missionswerk in Deutschland gehören neben der EKD etwa der CVJM Gesamtverband (Kassel), das Berliner Missionswerk, die Deutsche Bibelgesellschaft, die Gossner-Mission und Freikirchen wie die Methodisten, die Herrnhuter Brüdergemeine und der Bund Evangelisch-freikirchlicher Gemeinden. Auch sie beteiligen sich an der Werbekampagne. “Für mich ist das Thema Mission ein Thema, dass Freikirchen und Landeskirchen jenseits aller theologischen Unterschiede miteinander verbindet”, sagte der stellvertretende Vorsitzende des EMW, der Baptistenpastor Elimar Brandt. Weitere Informationen: www.emw-d.de

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen