Das christliche Medienmagazin

Astrophysiker Falcke beim Gemeindeferienfestival

Dem Astrophysiker Heino Falcke und seinem Forscherteam ist erstmals ein Bild von einem „schwarzen Loch“ gelungen. Beim Gemeindeferienfestival Spring in Willingen wird der Christ von seiner Forschung berichten.
Von Norbert Schäfer
Für den Astrophysiker Heino Falcke gehören Glaube und Wissenschaft zusammen

Foto: PRO/Jörn Schumacher

Für den Astrophysiker Heino Falcke gehören Glaube und Wissenschaft zusammen

Am Ostermontag hat in Willingen das Gemeindeferienfestival Spring begonnen. Nach Angaben der Veranstalter nehmen in diesem Jahr rund 3.600 Teilnehmer an dem Treffen für Christen teil.

Die Veranstalter bieten eigenen Angaben zufolge vom 22. bis zum 27. April mehr als 300 Bibelarbeiten, Workshops, Seminare und Konzerte zu Glaubensthemen für Jung und Alt an.

Als ein Höhepunkt der Veranstaltung gilt ein Vortrag des Astrophysikers Heino Falcke. Falcke ist es mit einem internationalen Forscherteam erstmals gelungen, ein Bild eines „schwarzen Loches” zu machen. Vor zwei Wochen wurde die Forschungsarbeit in Brüssel dem internationalen Publikum vorgestellt. Das Ereignis war weltweit auf öffentliches Interesse gestoßen.

Am Freitag wird der Christ und Professor der Radboud-Universität Nijmegen in den Niederlanden von seiner Forschungsarbeit und dem Ereignis berichten. Für den Astronomen gehören Glaube und Naturwissenschaft ganz natürlich zusammen. Im Interview von Spiegel Online sagte er kürzlich: „Es gibt zwischen Glaube und Wissenschaft mehr Parallelen, als man denken könnte. Beide suchen nach dem Grund von allem. Nur traut sich die Physik nicht, einen Schritt weiter zu gehen und die Frage nach Gott zu stellen. Ich glaube aber, dass der Mensch nicht nur aus Naturgesetzen besteht. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass da noch mehr ist. Wir haben Geist, Gefühl und Seele. Und diesem Bauchgefühl folge ich auch in der Wissenschaft oft.“

Nach Angaben der Veranstalter können für Falckes Vortrag zu Spring noch Karten bei der Tourist-Information der Stadt erworben werden. Seit zehn Jahren findet das Festival in Willingen im Upland statt. In diesem Jahr steht das Treffen unter dem Motto „DA.FÜR“. Das Festival der Deutschen Evangelischen Allianz (DEA) richtet sich an Christen unterschiedlicher Konfessionen.

Von: Norbert Schäfer

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen