Das christliche Medienmagazin

ARD-Themenwoche: Toleranz zwischen Gläubigen

„Anders als Du denkst“ – so lautet das Motto der ARD-Themenwoche vom 15. bis 21. November 2014. pro hat eine Auswahl an Beiträgen über Religion und Werte zusammengestellt, die dann gesendet werden.
Von PRO
„Wie viel Judenhass gibt es bei uns, wie steht es um unsere Toleranz?“, fragt sich Redakteurin Antonella Berta in einem Beitrag der ARD-Themenwoche „Toleranz”
„Wie viel Judenhass gibt es bei uns, wie steht es um unsere Toleranz?“, fragt sich Redakteurin Antonella Berta in einem Beitrag der ARD-Themenwoche „Toleranz”

Samstag, 15.11.

07:15 – 07:45 Uhr, SWR, Ping Pong – Die Familiereportage. Ein bisschen anders: Einen Tag vor Weihnachten – Christine war damals in der 21. Schwangerschaftswoche – teilten ihr die Ärzte in knappen Worten das Ergebnis der Fruchtwasseruntersuchung mit: „Positiv. Ihr Kind hat Trisomie 21.“ Christine stand unter Schock. Schließlich entscheiden sich Christine und Rainer für das Leben ihrer Tochter – und haben das bis heute noch nie bereut. Ein Leben ohne Tamina (5) ist heute für sie nicht mehr vorstellbar, und es verletzt sie, wenn Außenstehende ihr Familienglück bezweifeln, das Glück, das man mit einem behinderten Kind erleben kann. 10:45 – 11:30 Uhr, ARD, Grenzgänger. „Wie tolerant bist du?“ – diese Frage stellen sich elf ausgewählte Jugendliche in einem Feldversuch. Sie tauchen ein in Rollenspiele und wagen ein persönliches und filmisches Experiment. Dabei kommen sie an ihre eigenen Toleranzgrenzen. Was empfindet ein Moslem, wenn Christen über das Kopftuch sprechen? Wie fühlt es sich unter einer Burka an? Wie ist es, als Mädchen in die „Haut“ eines Jungen zu schlüpfen? Mit dabei: jugendliche Flüchtlinge, Schülerinnen und Schüler aller Schularten – von der Förderschule bis zum Gymnasium, junge Menschen mit Behinderung, Städter ebenso wie Mädchen und Jungen aus den ländlichen Regionen Bayerns. (Wdh. 20.11., 22:30 Uhr, Bayerisches FS)

Sonntag, 16.11.

09:04 Uhr, Kulturradio, Gott und die Welt. Bigos am Bosporus. Ein katholisches Dorf in der Türkei. 18:30 – 19:00 Uhr, HR, Was weiß ich über Juden? Als Hessenreporterin Antonella Berta vor einigen Wochen die Schrift „Fuck Juden“ auf der Wand einer Frankfurter Synagoge sah, war sie entsetzt und fassungslos. Im Jahr 2014, in ihrer friedlichen und multiethnischen Stadt? So etwas war für sie bis zu diesem Augenblick undenkbar. „Wie viel Judenhass gibt es bei uns, wie steht es um unsere Toleranz?“, fragt sie sich und macht sich auf die Suche nach Antworten. (Whd. 17.11., 5:40 Uhr) 20:15 – 21:00 Uhr, tagesschau24, 7 Tage … unter Muslimen, Sieben Tage verbringen Ralph Baudach und Martin D´Costa in einem der ältesten islamischen Zentren Europas: der schiitischen Imam-Ali-Moschee in Hamburg. Was ist das für eine Religion, die wie keine andere die Nachrichten der vergangenenen Jahre beherrscht hat? Der Film zeigt Bilder einer eingeschworenen Gemeinschaft. Der Zuschauer trifft dabei auf humorvolle, warmherzige und nachdenkliche Menschen. Er erlebt sie beim Ausüben ihres Glaubens, in sehr persönlichen Gesprächen und beim Feiern. 21:45 – 22:45 Uhr, ARD, Günther Jauch, Günther Jauch empfängt Gäste aus Politik und Gesellschaft, um mit ihnen über das Thema der Woche, „Tolerenz“, zu diskutieren.

Montag, 17.11. 2014

01:00 – 01:45 Uhr, HR, Antisemitismus heute – wie judenfeindlich ist Deutschland? „Es gibt inzwischen No-Go-Areas für Juden“, sagt der Berliner Rabbiner Daniel Alter über seine Stadt. Das seien etwa Teile von Wedding und Neukölln mit einem hohen Anteil arabischer und türkischer Migranten. Er selbst ist von arabischen Jugendlichen auf offener Straße brutal angegriffen und verletzt worden. Am 9. November 2014 jährte sich die Reichspogromnacht zum 76. Mal: der unheilvolle Auftakt zum Massenmord an europäischen Juden. Wie sieht es heute aus mit der Judenfeindlichkeit in Deutschland? Um diese Frage zu beantworten, machen sich die Filmautoren Kirsten Esch, Jo Goll und Ahmad Mansour auf eine Reise durch Deutschland. 01:45 – 02:15 Uhr, HR, Taufe oder Beschneidung? Joanna St. sitzt mit ihren Kindern, dem fünfjährigen Jan und der zweijährigen Celina, in der katholischen Kirche im hessischen Rödermark. Wie alle Kinder langweilen sich die beiden eher in der Kirche, und doch wünscht sich ihre Mutter, dass sie nach alter Familientradition in die katholische Religion hineinwachsen. Für Joanna ist Religion ein äußerst wichtiges Thema. Ihr Mann Piri stammt aus der Türkei und wünscht sich, dass sein Sohn Jan endlich beschnitten wird. Für seine strenggläubige katholische Ehefrau undenkbar. (Whd. 22.11., 16:30 Uhr , 23.11., 10:45 Uhr) 21:00 – 21:45 Uhr, ARD-alpha, Die Kunst der Toleranz – Zusammen leben in Bayern, Dokumentation. Das Schwerpunktthema 2013 der Reformationsdekade ist „Toleranz“. Was das heute bedeutet, erzählt der Film an exemplarischen Geschichten aus zwei Kirchengemeinden. Dazu kommen Schlaglichter auf die Geschichte der Toleranz in Bayern. Was heißt eigentlich Toleranz? Dass man den anderen aushält, mit seinem Lebensstil, seinen Überzeugungen, seiner Religion? (Whd. 18.11., 17.15 Uhr) 22:00 – 22:45 Uhr, NDR, 45 Min – Kinderleben mit Behinderung. Viele nichtbehinderte Menschen haben Scheu gegenüber Kindern mit Behinderung. Für die behinderten Kinder und ihre Familien bedeutet das oft auch Isolation. Zumal im Kontakt mit Nichtbehinderten zuweilen mitschwingt oder auch offen ausgesprochen wird, dass man „so ein Kind“ doch heutzutage hätte vermeiden können. NDR-Autor Knut Weinrich will wissen, wie Kinder mit Behinderung und deren Eltern ihren Alltag gestalten und wie sie Herausforderungen meistern. Er begleitet fünf behinderte Kinder und deren Familien mit der Kamera. (Wdh. 19.11., 20.15 Uhr, tagesschau24)

Dienstag, 18.11.2014

22:45 – 23:55 Uhr, Bayerisches FS, Walaa! Walaa Hussein ist ein Phänomen inmitten des Nahostkonflikts: Sie ist eine muslimische Araberin mit israelischem Pass – und sie ist Fußballerin. Dazu kommt: Die 23-Jährige spielt nicht nur für die palästinensische Nationalmannschaft, sondern auch für einen Verein in ihrer israelischen Heimat, den sie regelmäßig zum Meistertitel schießt. Die Filmemacherin Noemi Schneider hat Walaa beim Training und in ihrem Familienleben auf beiden Seiten der Mauer mit der Kamera begleitet und zeichnet das Bild einer faszinierenden Persönlichkeit, die jeden Tag aufs Neue Grenzen überwinden muss. Dokumentarfilm. 22:45 – 0:15 Uhr, EinsPlus, #Redefreiheit – Deutschland slamt zum Thema Toleranz. Neun Slammer – ein Thema. Künstler aus ganz Deutschland kommen zusammen, um live auf der Bühne des Münchner Studios 2 über Toleranz zu sprechen. Die Themenbandbreite ist groß, es geht um Hautfarbe, Musik oder den richtigen Style. Mit dabei ist unter anderen Julia Engelmann aus Bremen, die 2013 mit Ihrem Uni-Auftritt einen YouTube-Hit landete. Moderiert wird der Abend von Christina Wolf. (Wdh. 20.11., 23:15 Uhr, Bayerisches FS)

Mittwoch, 19.11., Buß- und Betttag

10 Uhr, NDR Info Spezial, Gottesdienstes zum Buß- und Bettag aus der Anscharkirche Neumünster 21:00 – 21:45 Uhr, ARD-alpha, Muslime und ihre Nachbarn. In Bayern gibt es etwa 400 Moscheen. Die meisten sind kaum zu erkennen, weil sie in Hinterhöfen von Gewerbegebieten zu finden sind. Seit den 1990er-Jahren wollen viele der rund 300.000 Muslime in Bayern würdige Gebetshäuser bauen. Zwar erlaubt die im Grundgesetz verbriefte Religionsfreiheit den Bau von Moscheen, aber ihre Errichtung wird immer wieder zum Prüfstein für Toleranz unter Nachbarn. „Damit ihr einander kennenlernt“ – dazu habe Gott die Menschen geschaffen, steht im Koran. Jutta Neupert geht in ihrem Film der Frage nach, wie das mit dem Kennenlernen funktioniert. 21:45 – 22:30 Uhr, ARD-alpha, Funkhausgespräche – wie tolerant sind wir wirklich? Podiumsdiskussion über Religion und Weltanschauung

Donnerstag, 20.11.

10.35 – 10.50 Uhr, SR Fernsehen, Fair Trade – In bester Gesellschaft. Bianca besucht ihren Vater Jens, der gerade mit seiner Assistentin Tanja das Jubiläum seines Fair Trade Vereins plant. Die Gästeliste ist ihm noch nicht multikulturell genug. Als die Party dann läuft, sind ein paar Gäste dann doch ein bisschen anders, als Jens sich das vorgestellt hat. Der Kurzfilm wurde 2012 von Lorenzberger Film im Auftrag der Evangelischen Kirchengemeinde Schafbrücke gedreht und im Rahmen des Bundesprogramms „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. 15:00 – 15:45 Uhr, Einsfestival, Döner oder Bulette? Ein Integrationstest in Berlin. Wer muss sich eigentlich in Deutschland integrieren und wer darf so weiter leben wie bisher? Wer darf sich hier zu Hause fühlen und wer gehört zu den Fremden? Seit der von Thilo Sarrazin provozierten Debatte nimmt niemand mehr ein Blatt vor den Mund. Deutsche Schüler fühlen sich in Neuköllner Gesamtschulen an den Rand gedrängt, gemobbt und bedroht. Lehrer klagen über eine regelrechte ‚Deutschenfeindlichkeit‘ muslimischer Jugendlicher, die so den Frust über die eigene Perspektivlosigkeit loswerden wollen. Die Autoren Nadya Luer, Hakan Savas Mican und Stephanie Wätjen machen in den ‚Schluchten von Neukölln‘ einen Integrations-Test. 22:45 – 23:30 Uhr, ARD, Nuhr mit Respekt!, Kabarettist Dieter Nuhr widmet sich der „Toleranz“ im Allgemeinen und ihren satirischen Seiten im Besonderen

Freitag, 21.11.

5:30 – 7:05 Uhr, Einsfestival, Das Herz von Jenin. Dokumentarfilm Israel / Deutschland. Am 5. November 2005 wird der zwölfjährige Palästinenser Ahmed Khatib von israelischen Soldaten getötet. Sein Vater Ismael entschließt sich, die Organe seines Sohns israelischen Kindern zu spenden, die dringend eine Transplantation benötigen. Die Geste des Friedens sorgt für großes mediales Aufsehen. Zwei Jahre später begibt sich Ismael Khatib auf eine Reise durch Israel, um die Kinder zu besuchen, die durch die Organtransplantationen gerettet werden konnten. (Wdh. 15:45 Uhr, 21.11., 9:50 Uhr, 22.11., 13:35 Uhr)

Freitag, 21.11.

9:30 Uhr – 9.35 Uhr, SR, Aus christlicher Sicht, Ein Kommentar zum Zeitgeschehen 09:45 Uhr, NDR 90,3, „Kirchenleute heute“ mit Pastor Tobias Götting aus Hamburg-Langenhorn, „Liebe deinen Nächsten – er ist wie du!“

Samstag, 22.11.

6:30 – 7:00 Uhr, BR, Pfarrer Schießler – Gäste und Geschichten
https://www.pro-medienmagazin.de/fernsehen/detailansicht/aktuell/bibel-tv-startet-deutschlandweite-plakatkampagne-89894/
https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/detailansicht/aktuell/islamismus-debatte-zerrbild-in-der-wahrnehmung-90054/
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen