Das christliche Medienmagazin

ARD-Themenwoche: „Kinder sind Zukunft“

H a m b u r g (PRO) - Unter dem Motto "Kinder sind Zukunft" beginnt die ARD am kommenden Samstag, 14. April eine Themenwoche, mit der sie Kinder und ihre Anliegen in das Bewusstsein möglichst vieler Menschen rücken will. In Fernseh- und Rundfunkbeiträgen und einem besonderen Internet-Angebot widmet sich der Sender eine Woche lang der Frage danach, was Kinder heute brauchen und wie Deutschland kinderfreundlicher werden kann. Zum zweiten Mal veranstaltet die ARD eine Themenwoche, um sich programmübergreifend für ein wichtiges gesellschaftliches Thema zu engagieren.
Von PRO

Die Schirmherrschaft für die ARD-Themenwoche hat Bundespräsident Horst Köhler übernommen, dem besonders eine Frage am Herzen liegt: “Wie kann aus Deutschland wieder ein Land für Kinder und Familien werden?” In der Woche vom 14. bis 21. April bieten neben dem Ersten auch Regionalprogramme, Digitalkanäle, Arte, Phoenix und der Kinderkanal KIKA projektbezogene Sendungen an. Showmaster Jörg Pilawa, Tagesthemenmoderator Tom Buhlow und Schauspielerin Maria Furtwängler engagieren sich als Paten für die Themenwoche.

Das Kind als Reichtum des Lebens neu entdecken

Der SWR-Intendant und dreifache Vater Peter Voß ist der Initiator der Aktion. Er bewertet Deutschland als „nicht besonders kinderfreundliches Land“. Daher habe man entschieden, die Themenwoche durchzuführen, um die „Kinder in das Blickfeld“ zu rücken und nicht nur als „demografischen Faktor“ zu betrachten. Gegenüber der Fernsehzeitung „Gong“ erklärte er: „Politik reduziert Kinder gerne auf einen wirtschaftlich-sozialen Faktor – so gerät das Kind als Wert an sich und als Bereicherung des Lebens aus dem Blickfeld.“ Besonders die Mittelschicht müsse das Kind als Reichtum des Lebens neu entdecken.

Die Themenwoche startet am kommenden Samstag mit einem bundesweiten Tag der offenen Tür. Mehr als 2.000 Einrichtungen, darunter Kindertagesstätten, Musikschulen, Kirchengemeinden und Sportvereine, stellen ihre Arbeit für Kinder und Jugendliche vor.

Informationen und Mitmachaktionen im Internetportal

Das Onlineportal zu der Aktion unter der Internetadresse www.ard.de bietet Kommentare und Hintergrund-Interviews zu verschiedenen Familienthemen und wagt auch einen Blick in die Zukunft. Die Themenwoche wird außerdem von etlichen Mitmach-Aktionen begleitet.

Der Videowettbewerb „tell.a.vision2050 – dein Leben in der Zukunft“ wurde für Jugendliche, Schulklassen oder Gruppen ausgeschrieben. Junge Leute sollen ihre Vision, wie sich das Leben in der Zukunft gestalten wird, in Videoclips und kurzen Filmen darstellen. Zu gewinnen gibt es unter anderem eine Klassenfahrt nach Berlin oder ein Laptop. Die schönsten Video-Ausschnitte werden im Ersten gezeigt.

Unter „jungesicht07“ kommen Kinder selbst zu Wort. 48 Kinder zwischen 4 und 18 Jahren antworten in Videobeiträgen auf Fragen zur Zukunft.

In der Rubrik „Gesucht“ sollen Orte bestimmt werden, an denen sich Familien besonders wohl fühlen. Eltern können dort ihre Lieblingsplätze benennen. Anschließend stimmen die Internetnutzer über den „idealen Ort“ für Familien ab.

In das „Deutschlandalbum07“ können Bilder von Kindern oder Familien eingestellt und nach Bundesland sortiert betrachtet werden.

Einen Überblick über die Fernseh- und Radiosendungen zur Themenwoche gibt es unter www.ard.de.

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen