Das christliche Medienmagazin

Ansgar Hörsting neuer IFFEC-Präsident

Ansgar Hörsting ist neuer Präsident des Internationalen Bundes Freier evangelischer Gemeinden (IFFEC). Die Generalversammlung, die in Mexiko tagte, wählte den Präses des deutschen Bundes Freier evangelischer Gemeinden an ihre Spitze.
Von PRO
Ansgar Hörsting ist neuer Präsident des Internationalen Bundes Freier evangelischer Gemeinden

Foto: FeG

Ansgar Hörsting ist neuer Präsident des Internationalen Bundes Freier evangelischer Gemeinden
Hörsting folgt dem Amerikaner Donn Engebretson. Als Generalsekretär wieder gewählt wurde der Spanier Francisco Ortegas Portillo. Die Generalversammlung findet alle vier Jahre statt und wurde das erste Mal in ihrer Geschichte in Lateinamerika ausgerichtet und tagte südlich von Mexico-City. Der internationale Bund ist nach eigenen Angaben „ein wachsendes Netzwerk nationaler Kirchen und Gemeindebünde, vereint in Christus, um Gott zu verherrlichen, indem es den Mitgliedsbünden darin dient, gesunde Gemeinden auszurüsten und zu entwickeln”. Er wurde 1948 in der Schweiz gegründet und hat seine Wurzeln in Europa und Nordamerika.

Für Menschen in Krisenregionen einsetzen

Ziel ist es, Mitgliedsbünde aus Asien, Afrika und Südamerika zu gewinnen und stärker einzubeziehen. Der Arbeitsschwerpunkt des internationalen Bundes liegt darin, Leiter international zu vernetzen und zu stärken, um sich gegenseitig besser beraten und die Missionsarbeit koordinieren zu können. Die Generalversammlung reagierte auf einen Appell der evangelischen Christen aus Syrien und dem Libanon, der auch von mit dem IFFEC verbundenen Pastoren im Mittleren Osten unterschrieben wurde. In einem Brief an alle Mitgliedsbünde ruft die Generalversammlung dazu auf, sich für die Menschen der krisengeschüttelten Region durch Gebet, humanitäre Hilfe und politische Einflussnahme einzusetzen. IFFEC besteht aus 34 Gemeindebünden in 25 Ländern, zu denen rund 600.000 Mitglieder gehören. (pro)
https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/detailansicht/aktuell/feg-zur-nazizeit-wir-haben-schuld-auf-uns-geladen-89517/
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen