Das christliche Medienmagazin

Amazon will mit Glaubens-Geschichten punkten

Das Versandunternehmen Amazon will die biblische Geschichte von Josua verfilmen. Das konzerneigene Filmstudio entwickelt zudem eine Serie über einen Juristen, der die Stimme Gottes hören kann.
Von PRO
Das verheißene Land vom Berg Nebo aus: Amazon will einen Film darüber drehen, wie Josua die Israeliten in das Land führte
Das verheißene Land vom Berg Nebo aus: Amazon will einen Film darüber drehen, wie Josua die Israeliten in das Land führte
Für seinen Film-Streaming-Dienst in den USA und Großbritannien hat Amazon den biblischen Josua auf den Schirm genommen. Der geplante Film „Promised Land“ soll erzählen, wie Josua zum Anführer der Israeliten wurde. Dies meldete das Magazin Hollywood Reporter. Nach Moses‘ Tod seien die jüdischen Stämme auf der Suche nach einem Nachfolger, nach dem verheißenen Land und einem neuen Leben in wirre Kämpfe geraten. Mit Josua an der Spitze seien die Israeliten zu einer Nation geworden. Dieses Geschehen soll im Film aus der Perspektive von zwei Brüdern geschildert werden. Für das Drehbuch und die Produktion stehen Noah Oppenheim („The Maze Runner“, „Allegiant“) und Chris Bremner bereit, sowie Adam Sher als Produzent. Der Film könnte es noch in die Gruppe der Filme schaffen, die Amazon Ende des Monats vorstellt. Dann können die Zuschauer darüber abstimmen, welcher Streifen letztendlich als Serie produziert wird. Mit „Hand of God“ stellt Amazon zudem eine Serie über einen Juristen vor, der nach einem Erweckungserlebnis die Stimme Gottes hört und sein Leben ändert. Star der Serie ist Dana Delany („Body of Proof“). (pro)
https://www.pro-medienmagazin.de/film/detailansicht/aktuell/zeitdokument-und-herausforderung-der-bibel-film-88144/
https://www.pro-medienmagazin.de/film/detailansicht/aktuell/scott-verfilmt-koenig-david-88588/
https://www.pro-medienmagazin.de/film/detailansicht/aktuell/die-bibel-produzenten-helfen-ben-hur-87990/
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen