Das christliche Medienmagazin

Allianzkonferenz 2009: ZDF strahlt Gottesdienst aus

"Abenteuer Gemeinde" ist das Thema der 114. Allianzkonferenz Ende Juli. Das Motto soll angesichts der medialen Aufmerksamkeit für Evangelikale auch über die Geschichte der christlichen Gemeinden aufklären. Erstmals überträgt das ZDF einen Gottesdienst aus Bad Blankenburg.
Von PRO

Wie hat sich die christliche Gemeinde im Laufe der Zeit entwickelt? Diese Frage steht im Mittelpunkt der Allianzkonferenz der Deutschen Evangelischen Allianz (DEA) vom 29. Juli bis 2. August im thüringischen Bad Blankenburg. Die Veranstaltung steht unter dem Motto “Abenteuer Gemeinde”. In 14 Bibelarbeiten, Gottesdiensten und evangelistischen Abendveranstaltungen wollen sich Gäste und Referenten mit Texten aus dem Buch der Apostelgeschichte im Neuen Testament auseinandersetzen. Ziel der Konferenz ist es laut den Veranstaltern, Menschen zum persönlichen Glauben einzuladen und Mut zu machen, aus dem Glauben heraus ihr persönliches Leben zu gestalten. Wie in den Vorjahren erwarten die Veranstalter bis zu 3.000 Besucher.

Glaubende mit Vorsicht genießen?

Hartmut Steeb, Generalsekretär der DEA, erklärt: “Aufgrund mancher Zeitungsartikel, Fernseh- und Rundfunksendungen kann man schon den Eindruck gewinnen, dass an Jesus Christus Glaubende mit besonderer Vorsicht zu beobachten sind. Und es stimmt, dass wir daran festhalten, dass die Bibel Gottes Wort, dass Jesus Christus Gottes Sohn und dass dieser Jesus Christus tatsächlich nach seinem Tod am Kreuz von den Toten auferweckt wurde. Das ist die Grundvoraussetzung, weshalb sich die christliche Gemeine gebildet hat.” Das Thema “Abenteuer Gemeinde” beleuchte nun den Weg der inzwischen größten religiösen Gruppe weltweit.

Als Referenten sind leitende Mitarbeiter aus Landes- und Freikirchen eingeladen, etwa der Direktor der internationalen Micha-Initiative , Joel Edwards, der Vorsitzende der Deutschen Evangelischen Allianz, Jürgen Werth, der Präses des Mülheimer Verbands Freikirchlich-Evangelischer Gemeinden, Ekkehart Vetter und die Jugendevangelistin Christina Brudereck aus Essen. Außerdem wirken der Vorsitzende der Europäischen Evangelischen Allianz, Jiri Unger, der Vorsitzende der Evangelischen Allianz in Russland, Vladimir Riagouzov und der Wirtschaftswissenschaftler und Vorsitzende der Gesellschaft zur Förderung von Wirtschaftswissenschaften und Ethik, Professor Werner Lachmann, mit.

Die Konferenz bietet eine reiche Themenpalette. Lachmann wird über “Christen und Geld” sprechen. Pfarrer Alexander Garth aus Berlin setzt sich mit dem “Atheismus” auseinandersetzen, Hertha-Maria Haselmann thematisiert “Drogen” und der in Israel lebende Journalist, Israelnetz-Korrespondent und Theologe Johannes Gerloff rückt den “Brennpunkt Israel” ins Zentrum seines Vortrages. Außerdem stehen Fragen zu den Gebieten Alleinerziehende und Alleinstehende, Ehe, Vergebung, Gestaltung christlicher Gemeinden und Glaubensfragen auf dem Programm.

ZDF-Aufzeichnung läuft am 9. August

Die 1886 zum ersten Mal einberufene Konferenz findet bereits zum 114. Mal statt. Erstmals wird in diesem Jahr ein Gottesdienst aus der Bad Blankenburger Konferenzhalle für die Ausstrahlung im ZDF aufgezeichnet. Die Feier beginnt am Donnerstag um 9.30 Uhr und wird am 9. August ausgestrahlt. Im Anschluss daran wird der erste Bauabschnitt des geplanten behindertengerechten Tagungshauses, das “Haus Gebet”, in Betrieb genommen. Es ist das erste fertig gestellte Haus des umfangreichen Bauvorhabens, das in acht Zimmern für 16 Gäste Platz bietet soll. Die Generalsanierung des aus dem 19. Jahrhundert stammenden Hauses wurde mit Hilfe von Zuschüssen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) finanziert.

Am Samstagnachmittag ist das Musikal “Rebekka” zu sehen, dass die Liebes- und Ehegeschichte der biblischen Frau erzählt. Es wird von einem Projektchor aus Falkenstein im Vogtland unter der Leitung von Marion und Gilbrecht Schäl aufgeführt. Zu einer Gesprächsrunde über “1989 – 20 Jahre danach” finden sich am Sonntag Zeitzeugen wie Superintendent Friedrich Magirius, der frühere Vorsitzende der Evangelistenkonferenz in der DDR und Gastgeber von Erich Honecker, Uwe Holmer, der Evangelist und Liedermacher Jörg Swoboda, der Leiter der Nachrichtenagentur idea, Helmut Matthies und die stellvertretende Vorsitzende des Treffens Christlicher Lebensrecht-Gruppen, Gudrun Ehlebracht aus Bielefeld, zusammen. Die Gesprächsrunde wird von dem Thüringer Journalisten Willi Wild moderiert. (PRO)

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen