Das christliche Medienmagazin

Allianzgebetswoche startet am Sonntag

Am 10. Januar startet die diesjährige Gebetswoche der Deutschen Evangelischen Allianz. Motto: „Lebenselixier Bibel“.
Von Jörn Schumacher
Die 175. Allianzgebetswoche startet am Sonntag

Foto: Patrick Fore on Unsplash

Die 175. Allianzgebetswoche startet am Sonntag

Unter Corona-Auflagen wollen auch dieses Jahr Christen denominationsübergreifend zusammen beten. Vom 10. bis 17. Januar geht die Gebetswoche der Evangelischen Allianz, die unter dem Motto „Lebenselixier Bibel“ steht.

„Zaubertrank und Wundermittel? Nun, das Wort Gottes macht lebendig, stärkt, schenkt Hoffnung und verändert die Herzen“, schreibt der Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz (DEA), Reinhardt Schink, auf der Homepage des Netzwerks. „Dies klingt zu schön, um wahr zu sein? Doch, Gott hält Wort. ER ist treu und deshalb ist die Bibel zuverlässig. Deshalb ist die Bibel das Lebenselixier – zur täglichen Einnahme empfohlen …“

Die Allianzgebetswoche wurde von der Schweizer und Britischen Evangelischen Allianz inhaltlich erarbeitet. Wegen der Pandemie sei die Vorbereitung für alle Seiten herausfordernd gewesen, so Detlef Garbers, Vorsitzender des Arbeitskreises Gebet. Wie bei allen Veranstaltungen derzeit ist für die Allianzgebetswoche ein Hygienekonzept in den veranstaltenden Gemeinden erforderlich.

„Gebet ist Ausdruck unseres geistlichen Lebens”

Reinhardt Schink wünscht sich eine rege Teilnahme an der Gebetswoche: „So ermutigen wir Sie, sich in Familien, in kleinen oder auch größeren Gruppen zum Gebet zu treffen; online oder in Präsenzveranstaltungen.“ Die Allianzgebetswoche sei „ein sichtbarer Ausdruck unseres Glaubens und Bekenntnisses zu Beginn des Jahres 2021. „Nicht Corona ist der entscheidende Einflussfaktor des Jahres 2021, sondern unser HERR. Jesus Christus, der Leben, Zuversicht und Hoffnung schenkt.“

Auf der Website der DEA kann Material zur Gestaltung der Tage heruntergeladen werden.

Von: Jörn Schumacher/Nicolai Franz

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen