Das christliche Medienmagazin

Allianz zieht positives Fazit der „Hybrid“-Konferenz

Sowohl vor Ort als auch im Internet konnten Interessierte die diesjährige Allianzkonferenz verfolgen. Die Veranstalter zeigten sich zufrieden.
Von Nicolai Franz
Reinhard Schink, DEA-Generalsekretär, war mehrfach im Livestream zu sehen

Foto: EAD

Reinhard Schink, DEA-Generalsekretär, war mehrfach im Livestream zu sehen

„Die Allianz lebt! Trotz Corona-Einschränkungen, vor Ort und per Livestream“, teilte Ekkehart Vetter, Vorsitzender der Deutschen Evangelischen Allianz (DEA), zum Abschluss der Allianzkonferenz mit. Viele Mitarbeiter hätten „mit Engagement und innovativer Schaffenskraft ein Programmangebot für unterschiedliche Genereationen auf die Beine gestellt“.

Die jährliche Allianzkonferenz vom 29. Juli bis 2. August war zum ersten Mal in einem „hybriden“ Format, einer Mischung aus Präsenz- und Digitalveranstaltungen, abgehalten worden. Beim Abschlussgottesdienst saßen nach Veranstalterangaben mehr als 200 Besucher in den Reihen der historischen Veranstaltungshalle der Allianz – unter Einhaltung der geltenden Abstandsregeln.

Zu Beginn der Konferenz konnten die Zuschauer einige Szenen aus dem Theaterstück „Anna von Weling – eine Frau mit Vision“ mit Schauspielerin Mirjana Angelina sehen. Das Stück soll in gesamter Länge auf der offiziell 125. Allianzkonferenz 2021 uraufgeführt werden.

Videos sind noch online

Neben dem Theaterstück verzeichnete der Livestream eines Konzertes mit der Outbreakband die meisten Aufrufe. Verschiedene Arbeitskreise der Evangelischen Allianz hatten das Programm gestaltet.

Reinhard Schink, Generalsekretär der DEA, zog ebenfalls ein positives Fazit: „Gottes Friede umgibt uns; seine Liebe durchdringt und erneuert. Darum bringt er selbst auch neues Leben in alles, was trocken oder verbittert ist. Wir glauben – auch für die Evangelische Allianz: Seine Liebe kommt mit uns ans Ziel – weil er selbst der Herr der Geschichte ist.“

Nach Einschätzung von Christopher Dehn, verantwortlich für das Jugendprogramm, habe die Allianz durch das zusätzliche Internetangebot mehr Menschen erreicht als bei vorigen Konferenzen. Die Videos sind noch eine Weile abrufbar und können auf der Website der Allianz abgerufen werden.

Von: Nicolai Franz

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen